user_mobilelogo

Terminkalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Termine und Trainingszeiten

So 05. Dez. 2021

14:00 Training

Di 07. Dez. 2021

17:00 Training

19:30 PSV IV - DJK Eilendorf
19:30 Pokal PSV I - Vicht III

Do 09. Dez. 2021

17:00 Training
19:30 PSV I - Alemannia 

Sa 11. Dez. 2021

14:00 - 20:00 Trainingsmöglichkeit, falls jemand aufschließen kann (Lois ist nicht da.)

So 12. Dez. 2021

14:00 - 15:30 Training
(Ab 15:30 steht die Halle nicht mehr zur Verfügung.)

Di 14. Dez. 2021

17:00 Training
Lois nicht da. Wer schließt die Halle auf?

Do 16. Dez. 2021

17:00 Training

So 19. Dez. 2021

14:00 Training

Di 21. Dez. 2021

19:00 Printenturnier

Do 23. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 24. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 25. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 26. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 27. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 28. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mi 29. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Do 30. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 31. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 01. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 02. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 03. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 04. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

 

Wir spielen Tischtennis

mit einer Mannschaft in der Kreisliga,
mit zwei Mannschaften in der 2. Kreisklasse,
mit zwei Mannschaften in der 3. Kreisklasse,

und du bist als Mitspielerin und Mitspieler herzlich willkommen,
wenn du freundlich und umgänglich 
sowie offen und tolerant bist.

Unser Wunsch ist es, allen Sportler*innen die Ausübung ihres Sports ohne Diskriminierungen jeglicher Art zu ermöglichen und unseren Verein zu einem  Ort zu machen, an dem gegenseitiger Respekt erkennbar ist. Alle Sportler*innen sollen in ihrer Vielfalt gleichberechtigt teilhaben können und sich beim PSV willkommen fühlen.

Wir trainieren dienstags und donnerstags in der Regel ab 17 Uhr sowie nach Absprache auch sonntags ab 14 Uhr in der Turnhalle Aretzstraße 30, 52070 Aachen. Die jeweilige genaue Uhrzeit findest du auf dem Terminkalender, der verlässlich aktuell ist.

 

 

Wenn du mit uns Kontakt aufnehmen möchtest:

Alois Mayer (Lois) ist der Abteilungsleiter:
Tel: 0241 894 498 72
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hans Paschmann ist der stellvertretende Abteilungsleiter:
Tel: 0177 69 009 07
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir verstehen uns als ein Verein mit internationalem Charakter. Viele unserer Spielerinnen und Spieler haben ihre familiären Wurzeln nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern, darunter Polen, China, der Türkei, dem Libanon, Rumänien, Italien, Bulgarien, Ungarn, Nigeria, Vietnam, Indien, Bangladesh und Pakistan, und wir sehen dies als eine große Bereicherung an.

Ein Hinweis: Wir stoßen derzeit an Kapazitätsgrenzen. Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, aber derzeit können wir Sportlerinnen und Sportlern, die mit Tischtennis im Verein beginnen möchten, keine Trainingszeiten und damit auch kein Probetraining anbieten.  

 

 


 

Aktuelles aus der TT-Abteilung des PSV Aachen

 

27.11.2021
Nur die Erste siegreich

Friedl / Haui

Auf die Erste ist halt Verlass. Sie verschönt die Wochenbilanz des PSV mit ihrem knappen Sieg gegen Weiden. In den drei Begegnungen der 2., 4. und 5. Mannschaft gegen Würselener Teams holte lediglich die Vierte etwas enttäuschend nur ein Unentschieden..

Westwacht Weiden I – PSV I 6:9
Mit 9:6 gewann der PSV sein verlegtes Auswärtsspiel bei Westwacht Weiden. Ohne Janusz, den Xianbin ersetzte, reisten die Gäste an. Von den drei Doppeln konnten nur Chris mit Haui gewinnen. Oben ließen die Blauen nichts anbrennen und in der Mitte zeigten Franz und Swami, was sie können. Beide gewannen in zwei hart umkämpften Spielen jeweils im 5. Satz. Swami drehte sogar ein 0:2. Unten zeigte Xianbin, dass er mehr als ein Ergänzungsspieler ist und auch für die Zukunft sein kann. Ein tolles Spiel von ihm. Während in der 2. Runde das obere Paarkreuz erwartungsgemäß gewann, strauchelte diesmal die Mitte. Aber Xianbin gewann in einem hochklassigen, schön anzusehenden Spiel 3:2 und machte den viel umjubelten Matchpoint. Ein langer, toller Abend!  Die Aufstellung mit Siegpunkten in Klammern: Chris (2) – Haui (2) – Franz (1) – Swami (1) – Alex – Xianbin (2); Chris/Haui (1) – Franz/Xianbin – Swami/Alex..

Würselen III – PSV II 8:3
Fast könnte man sagen, es spielte Würselen gegen Xianbin, denn außer ihm und sein Doppel an der Seite von Bruno hatte der PSV nichts Zählbares zu vermelden. Mit Bruno, Hans und Friedl für die verhinderten Stammspieler war die PSV-Vier einfach auf verlorenem Posten. Hervorragend aber Xianbin, der beide Spitzenspieler klar in ihre Schranken verwies, um dann etwas überraschend gegen den an diesem Abend besonders starken Ralf Jongen ebenso deutlich zu unterliegen. Aufstellung mit Siegen in Klammern: Xianbin (2) – Bruno – Friedl – Hans; Xianbin/Bruno (1) – Hans/Friedl..

PSV IV – Würselen VI 7:7
Da hatte sich die Vierte, die in starker Formation antrat, mehr als nur ein Unentschieden ausgerechnet, zumal der Gegner bisher ohne Punktgewinn die rote Laterne in der Tabelle der 3. Kreisklasse A trägt. Die Mannschaft um Christine erwischte einfach keinen guten Tag. Nach den beiden gewonnenen Eingangsdoppeln sah ja alles noch nach einem planmäßigen Verlauf auf. Aber fünf der folgenden sechs Einzel gingen verloren, so dass man froh sein musste, am Schluss noch wenigstens einen Punkt ergattert zu haben. Da half auch nicht das hoch positive Satzverhältnis von 29:23. Aufstellung mit Siegen in Klammern: Christine (1) – Lois (1) - Junayed (2) – Christel (1); Lois/Junayed (1) – Christel/Christine (1).. 

Würselen V – PSV V 8:5
Außerordentlich beachtlich schlug sich die 5. Mannschaft gegen Würselens Fünfte. Nach ausgeglichen Doppeln und der ersten Einzelrunde ging der PSV in Führung, aber die zweite Runde ging überraschend mit 4:0 an die Gastgeber. Dieser 4:6 Rückstand war nicht mehr aufzuholen, obwohl Jan Würselens Einser in einem spannenden Match 3:1 besiegen konnte. Aufstellung und Siegpunkte in Klammern: Christel – Mohsin (1) – Jan (2) – Loc (1); Christel/Mohsin (1) – Jan/Loc..

 

 

 

20.11.2021
Nichts zu gewinnen

Friedl

Nachdem die Zweite denkbar knapp in Schleckheim die Punkte ließ, blieben auch die Dritte und Fünfte jeweils gegen Westwacht Weiden erfolglos. Vielleicht hätte das Aushängeschild des PSV, die Erste, die ebenfalls gegen Weiden antreten sollte, die Bilanz verbessert, aber diese Paarung wurde auf nächste Woche verlegt.

PSV II – Alemannia III 6:8
Eine Vorentscheidung, die zu der knappen Niederlage führte, fiel bereits durch die beiden verlorenen Doppel. Aber das wurde erst nach dem Spiel allen bewusst. Denn nach zwischenzeitlichem 1:4 Rückstand punkteten alle vier PSVer und nach den beiden ersten Einzelrunden stand es 5:5. In der dritten Einzelrunde setzten sich dann die starken Gäste mit 3:1 durch, die Entscheidung war gefallen. Noch erwähnenswert: Xianbin ließ an diesem Abend nichts anbrennen und brillierte mit einer 3:0 Bilanz in den Einzeln. Krankheitsbedingt musste Christopher kurzfristig absagen, er wurde durch Bruno ersetzt. Die Bilanzen in der Übersicht (Siegpunkte in Klammern): Xianbin (3) – Michael (1) – Stevy (1) – Bruno (1); Xianbin/Stevy – Michael/Bruno.

PSV III – Ww Weiden II 0:8
Da gibt es nichts zu beschönigen. Ein Spiel vor Beendigung der Hinserie steht die Dritte mit 0:14 Punkten am Tabellenende, und man muss klar feststellen, dass Friedls Team in der 2. Kreisklasse sportlich überfordert ist. Zwar mussten sich im aktuellen Spiel auch die Weidener konzentrieren und kamen zum Teil gehörig ins Schwitzen, schlussendlich war die Dritte chancenlos, was auch die Satzbilanz von 3:24 ausdrückt. Die Mannschaft trägt die Situation mit Fassung und ist weiter motiviert. Sie trat wie gewohnt mit Bruno – Guido – Friedl – Bea; Guido/Friedl – Bruno/Bea an.

Ww Weiden III – PSV V 8:2
„Die Fünfte verliert vollkommen unter Wert und unglücklich in Weiden 8:2. Hört sich klar an. War es aber nicht. Schade.“ So lautete der Kurzkommentar von Lois, den er kurz nach der Niederlage in die whatsapp-Gruppe der PSV-TT-Abteilung schrieb. Viel mehr ist da auch nicht hinzuzufügen. Alleine drei der ersten fünf Einzel gingen mit 2:3 an die Gastgeber. Siegreich, und das gleich mit jeweils 3:0, blieben nur das Doppel Lois/Jan und Jan im Einzel. In ihrem ersten Spiel musste Han leider Lehrgeld bezahlen, aber sie wird sich bei ihrem Talent sicher noch an das rauhe Klima im Meisterschaftswettbewerb gewöhnen. Die Mannschaft trat an mit Lois - Mohsin – Jan – Han; Lois/Jan – Mohsin/Han. 

 

 

 

12.11.2021
Erste setzt Siegesserie fort

Friedl / Haui

Nur drei Spiele mit PSV-Beteiligung fanden in dieser Woche statt, aber einzig die Erste blieb siegreich. Die Dritte und Fünfte unterlagen klar und das Spiel der Vierten konnte nicht stattfinden, da ihr Gegner Arminia Eilendorf wegen eines Corona-Falles nicht antreten durfte. Die Zweite hatte spielfrei.

PSV I – Kesternich II 9:2
Mit Chris, Franz, Janusz, Swami, Alex und Haui gewann die erste Mannschaft auch ihr Spiel gegen Ersatz gebeutelte Kestenicher. Nach den Doppeln,die der PSV diesmal besser gestaltete als gegen Eintracht, stand es schon 2:1. Der Rest ist schnell erzählt. Die Mannschaft wurde ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und gewann am Ende vielleicht mit ein, zwei Punkten zu deutlich gegen tapfer kämpfende sympathische Kesternicher. Anschließend wurde noch in geselliger Runde bei einem Bier über das Spiel und die Saison geplaudert. Schön! Am 19.11. geht es nun weiter bei der Westwacht in Weiden. Die Aufstellung mit Siegpunkten in Klammern: Chris (2) – Haui (2) – Franz – Janusz (1) – Swami (1) – Alex (1); Chris/Haui (1) – Franz/Janusz – Swami/Alex (1).

Fortuna I – PSV III 8:2
Wann endlich erwischen alle vier Spieler und Spielerinnen der Dritten gleichzeitig einen guten Tag? Das fragt man sich auch nach dem Fortuna-Spiel, bei dem Bruno einen Glanztag hatte und seine beide Einzel gewann. Das Gleiche gelangen bereits Guido beim 4:8 in Laurensberg und Friedl beim 5:8 bei BTV, als sie jeweils mit 3:0 auftrumpfen konnten. Und auch Bea hatte im wahrsten Sinne des Wortes ihre Sternstunde beim 3:8 gegen Breinig, als sie zwei Einzel gewann. So steht das Team nun mit 0:12 Punkten klar am Ende der Tabelle. Freilich, gewehrt hat sich die Mannschaft auch gegen Fortuna mit allem was sie hatte, dies beweist auch das Satzverhältnis von immerhin 14:26. Die Dritte spielte in gewohnter Aufstellung mit Bruno – Guido – Friedl – Bea; Guido/Friedl – Bea/Bruno.

PSV V – Vossenack I 1:8
Diesmal sollte Ginas Prophezeihung, dass das Spiel erneut 0:8 verloren gehen würde, nicht in Erfüllung gehen, denn Jan durchkreuzte dies durch einen überraschenden Sieg gegen den routinierten Gerd Wildrath. Aber nicht nur Jan, auch Gina, Loc und Moritz zeigten durch die Bank hervorragende Leistungen und brachten die Voreifeler gehörig ins Schwitzen. Letztendlich musste Ginas Team jedoch die Überlegenheit des Gegners anerkennen, die Niederlage fiel aber viel zu hoch aus. Die Mannschaftsaufstellung: Jan – Gina – Loc – Moritz; Jan/Moritz – Gina/Loc.. 

 

 

 

06.11.2021
Wochenbilanz 4:1

Friedl / Haui

Die bisher erfolgreichste Woche für den PSV! Nachdem die Zweite am Dienstag und Mittwoch gleich zwei Siege einfuhr, und auch die Fünfte ihr Auswärtsspiel siegreich gestalten konnte, hatte die Erste einen starken Auftritt am Freitag bei der Eintracht. Die Siegesserie wurde nur unterbrochen durch eine 3:8 Niederlage der Vierten bei der Vierten von Forster Linde. Die Dritte hatte spielfrei.

Eintracht II – PSV I 4:9
Mit 9:4 gewann die erste Mannschaft am Freitag bei der Eintracht! Gegen die gut aufgestellte Mannschaft aus der Passstraße waren Chris und Haui oben mit jeweils 2:0 erfolgreich in den Einzeln. Janusz hatte heute einen sehr guten Tag erwischt, er spielte Topspins wie ein junger Gott und gewann beide Einzel. Franz gewann auch endlich mal wieder mit Siegeswillen ein Einzel, was ihn wieder mehr Selbstbewusstsein für die Zukunft geben sollte. Swami gewann in einem Schmetterball-Block-Spiel gegen Albrecht Kunz, der sich zwar tapfer wehrte, aber Swami gewann mit viel Köpfchen, Raffinesse und Willen. Nach den Doppeln sah es noch gar nicht gut aus, lediglich Chris/Haui gewannen ihr Doppel. Das ist noch aufbaufähig. Jetzt hat das Team 6:4 Punkte und hat sich in der oberen Tabellenhälfte festgebissen. Die Statistik: Chris und Haui jeweils 2:0, Doppel 1:0; Franz 1:1 und Jan 2:0, Doppel 0:1; Swami 1:0 und Alex 0:1, Doppel 0:1.

Raspo IV – PSV II 4:8
Der Tausch des Heimrechts wegen Unbespielbarkeit der heimischen Halle hat der Zweiten nicht geschadet. Sie spielte in kompletter Aufstellung und hatte gegen die Brander Rasensportler nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde bereits einen 4:2 Vorsprung herausgespielt. Zwar glichen die Gastgeber im oberen Paarkreuz nochmals aus, danach gab es aber vier Siege in Folge, und der dritte doppelte Punktgewinn  war eingefahren. Bärenanteil am Erfolg hatten Xianbin, Michael und Stevy mit jeweils zwei Siegen im Einzel. Die Mannschaft spielte in folgender Aufstellung (Siegpunkte in Klammern): Christopher – Xianbin (2) – Michael (2) – Stevy (2); Xianbin/Stevy (1) – Christopher/Michael.

Monschau – PSV II 1:8
Obwohl die Zweite einen Tag nach ihrem Sieg über Raspo auf Christopher und Stevy verzichten musste, gelang ihr in Monschau ein in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteter 8:1 Sieg. Als Ersatz- oder besser gesagt als Ergänzungsspieler fungierten Bruno und Guido, die ihre Einzel gewannen. Besonders für Bruno war dies erfreulich, waren es doch seine ersten beiden Saisonsiege. Jetzt kann es für ihn auch in der Dritten so richtig losgehen. Mit 8:4 Punkten liegt Michaels Team nun bereits im oberen Mittelfeld der Tabelle in der Gruppe 1 der 2. Kreisklasse. Die Mannschaft spielte in folgender Aufstellung (Siegpunkte in Klammern): Xianbin (2) – Michael (1) – Bruno (2) – Guido (1); Xianbin/Michael (1) – Bruno/Guido (1). 

Forster Linde IV – PSV IV 8:3
Gegen die immer noch verlustpunktfreien Forster hatte auch die bisher so erfolgreiche PSV-Vierte das Nachsehen. Trotz erbitterter Gegenwehr lag sie bereits mit 0:5 im Hintertreffen, bevor Christel, Lois und Junayed noch zu drei Erfolgen kamen. Vor allem der 3:2 Satzsieg von Lois nach 0:2 Rückstand verdient der besonderen Erwähnung. Natürlich kam die Aufholjagd zu spät. Kapitänin Christine ging arg gehandicapt ins Spiel. „Ihre“ Kinder haben sie wohl zu sehr strapaziert, trotzdem ließ sie aber ihre Mannschaft nicht im Stich. In ihrem ersten Einzel unterlag sie genau so knapp, wie Lois bei seinem Spiel gewann. Die Mannschaft spielte in folgender Aufstellung: Christine – Lois – Junayed – Christel; Lois/Junayed – Christine/Christel.

Justiz V – PSV V 3:8
Ihren zweiten Sieg feierte die Fünfte. Zwar ging es „nur“ gegen den bisher punktlosen Tabellenletzten, aber auch das muss erst einmal gespielt werden. Und so war es dann auch gar kein leichtes Spiel für die Blauen. Zwar gingen sie nach den Doppeln mit 2:0 in Front, aber plötzlich hieß es 2:3. Aber danach war Christels Team wieder am Zuge und gewann alle folgenden Partien. Mit 4:8 Punkten in der Tabelle der Gruppe 2 der 3. Kreisklasse hört sich die aktuelle Saisonbilanz jetzt schon wieder besser an. Die Mannschaft spielte in folgender Aufstellung (Siegpunkte in Klammern): Christel (2) – Mohsin (1) – Jan (2) – Loc (1); Jan/Loc (1) – Christel/Mohsin (1).

 

 

 

29.10.2021
Ausgeglichene Bilanz
Haui / Friedl

In der ersten Spielwoche nach den Herbstferien gelang der Ersten ein knapper, aber verdienter Sieg gegen Laurensberg, während die Zweite gegen einen der Aufstiegskandidaten verlor. Gleich zwei Mal war die Fünfte im Einsatz und holte im ersten Spiel ihren ersten Sieg.

PSV I – Laurensberg 9:6
Endlich mal wieder komplett trat die 1. Mannschaft des PSV gegen ersatzgeschwächte Laurensberger an. In den Doppeln ließen die Blauen nichts anbrennen und gingen sofort mit 3:0 in Front. Im oberen Paarkreuz spielte Christian K. endlich wieder mit und zeigte sein Können souverän mit 2 Einzelsiegen. In der Mitte war Swami heute in seinem ersten Match auch nicht aufzuhalten und gewann souverän mit 3:0. Leider erwischten Franz und Janusz keinen guten Tag und verloren ihre beiden Einzel, so dass das Team nochmal zittern musste. Beim Stande von 8:6 machte Alex dann aber den Deckel drauf und steuerte den wichtigen Siegespunkt bei. Am 5.11. gastieren die Blauen dann in der Passstraße bei Eintracht Aachen. Hier die Spielübersicht: Christian K. und Haui jeweils 2:0 + Doppel gewonnen, Franz und Janusz jeweils 0:2, aber das Doppel gewonnen, Swami und Alex jeweils 1:1 + Doppel gewonnen..

Nütheim-Schleckheim – PSV II 8:1
Mehr als beachtlich schlug sich die Zweite bei einem der Aufstiegsaspiranten in die 1. Kreisklasse. Drei der sieben Einzel gingen über fünf Sätze, wobei Michael den Vogel abschoss: Mit seinen beiden Spielen und auch an der Seite von Christopher im Doppel ging es über die Gesamtdistanz. Den einzigen Punkt für die Blauen erzielten Stevy und Xianbin im Doppel.

PSV V – Eilendorf II 8:4
Zu hoch bewerten sollte man diesen ersten Saisonsieg gegen Eilendorf nicht, denn die Gäste traten nur mit drei Spielern an. So gingen bereits drei Spiele kampflos an den PSV. Aber den Erfolg unterbewerten würde der Sache auch nicht gerecht werden. Die Eilendorfer wehrten sich tapfer und hatten vor allem an an Position 1 einen starken Spieler in ihren Reihen. Aber die Ausgeglichenheit im PSV-Team gab schließlich den Ausschlag für den verdienten Erfolg. Die Mannschaftsaufstellung mit den erspielten Punkten: Christel (2) – Lois (1) – Mohsin (1) – Loc; Christel/Lois (1) – Mohsin/Loc.

PSV V – Justiz III 0:8
Leider sollte sich die nicht sehr hoffnungsvolle Prognose der Mannschaftsführerin der 5. Mannschaft, Gina, gegen Justiz bewahrheiten. Es kam, wie es anders nicht zu erwarten war: Zwar kämpften alle vorbildlich, aber mehr als den starken Gästen insgesamt drei Sätze abzuluchsen und ein starkes Spiel abzuliefern, in dem einige Sätze unglücklich und knapp verloren gingen, war nicht drin. Zum ersten Mal spielte Moritz für den PSV, musste jedoch ebenfalls die spielerische Überlegenheit des Gegners anerkennen. Die Mannschaft spielte mit Christel – Gina – Loc – Moritz; Christel/Moritz – Gina/Loc.