user_mobilelogo

Terminkalender

September 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Termine und Trainingszeiten

Fr 30. Sep. 2022

20:00 Hörn III - PSV II

Sa 01. Okt. 2022

17:30 - 20:00 Training (Lois schließt auf)

Di 04. Okt. 2022

17:00 Training

Do 06. Okt. 2022

17:00 Training

19:30 PSV III - Nütheim II

Sa 08. Okt. 2022

17:30 - 20:00 Training nach Absprache mit jemandem, der einen Schlüssel hat

Di 11. Okt. 2022

17:00 Training

19:00 Vereinsmeisterschaften Einzel

Do 13. Okt. 2022

17:00 Training

19:00 Vereinsmeisterschaften Doppel

Sa 15. Okt. 2022

17:30 - 20:00 Training nach Absprache mit jemandem, der einen Schlüssel hat

Di 18. Okt. 2022

17:00 Training

19:30 Justiz IV - PSV IV

19:30 PSV II - BTV III

Do 20. Okt. 2022

17:00 Training

19:30 PSV I - Laurensberg

Fr 21. Okt. 2022

19:30 Alemannia IV - PSV III

20:00 - BTV IV - PSV IV

Sa 22. Okt. 2022

17:30 - 20:00 Training nach Absprache mit jemandem, der einen Schlüssel hat

Mo 24. Okt. 2022

19:30 Justiz III - PSV II

Di 25. Okt. 2022

17:00 Training

19:30 PSV IV - Würselen VI

Do 27. Okt. 2022

17:00 Training

19:30 PSV III - Breinig III

Fr 28. Okt. 2022

19:45 Höfen - PSV I

Sa 29. Okt. 2022

17:30 - 20:00 Training nach Absprache mit jemandem, der einen Schlüssel hat

15:00 - Kesternich III - PSV V

 

Aktuelles aus der TT-Abteilung des PSV Aachen

Hier findest du die Berichte und Infos der laufenden Saison.

 

24.09.2022
Einmal 8:1 und zweimal 1:8

Friedl / Hans

Beide Mannschaften aus der 2. Kreisklasse fuhren in der aktuellen Spielwoche 1:8 Pleiten ein, während die Vierte mit 8:1 in ihrem ersten Meisterschaftsspiel dominierte. Die Erste und Fünfte hatten spielfrei.

PSV II – DJK Westwacht Weiden II 1:8
Nach den beiden grandiosen Siegen der 2. Mannschaft in der letzten Woche gastierte nun Westwachts Zweite in der Aretzstraße. Sie war als klare Favoriten angereist – sämtliche Westwachtler wiesen hohe 1300er Ranglistenpunkte auf - und dieser Rolle wurde sie auch gerecht. Der PSV trat an mit Christopher, Stevy, Junayed und Guido, der Michael ersetzte. Die Vier wehrte sich tapfer, aber lediglich Stevy gelang ein Viersatzsieg gegen Weidens Einser Joachim Foest, was ihn nach langer Zeit wieder mal die 1300er Marke überschreiten ließ. Die Doppel spielten mit Stevy/Junayed und Christopher/Guido.

TuRa Monschau I – PSV III 8:1
Zu ihrem zweiten Meisterschaftsspiel musste die Dritte nach Monschau reisen. Das PSV-Team, das mit Lois für Tom antrat, ging hoch motiviert an den Start. Aber es wurde schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Beide Doppel (Bruno/Lois und Guido/Friedl) gingen verloren, es schien, als wäre damit schon der Zahn in diesem Spiel für die PSVer gezogen. Keiner der Vier erreichte Normalform und der einzige Sieg durch Friedl war mehr als nur erwartbar gegen TuRas vierten Mann. Nach dem Spiel gab es zum leichten Trost aber noch ein nettes Beisammensein mit den sympathischen Gastgebern in deren gemütlichen Stübchen.

SVSF Hörn IV – PSV IV 1:8
Endlich konnte auch die 4. Mannschaft mit Hans, Beatrice, Lois und Mohsin hochmotiviert in die neue Saison starten. Bei der 4. Mannschaft der Sportfreunde Hörn gab es einen in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteten Sieg. Dieser gelang durch eine sehr starke geschlossene Mannschaftsleistung. Lediglich Hans erlaubte sich eine Niederlage. Besonders zu erwähnen ist die überragende Leistung von Beatrice, die gegen zwei starke Gegner insgesamt 20 Punkte auf ihr Konto verbuchen konnte. Achtung Kalauer: Beatrice war an diesem Abend der „hellste Stern“.

 

19.09.2022
Zweite mit zwei Siegen

Friedl / Haui

Mit zwei Erfolgen dominierte die 2. Mannschaft in der aktuellen Spielwoche. Dagegen musste die Erste eine knappe Niederlage in Kesternich einstecken. Die Fünfte war ebenfalls in der Eifel zu Gast und war in Vossenack ohne Chance.

TSV Kesternich II – PSV I 9:7
Mit zwei Autos fuhr die Erste in die Eifel zu den sehr sympathischen Kestenichern. Franz war mega happy, dass er sein Auto für einen runter gesetzten Dieselspritpreis volltanken konnte, was er dann in seinen Einzeln und im Doppel beeindruckend zeigte. Diese Doppel mussten notgedrungen umgestellt werden, da Christian und Alex nicht dabei waren. Somit holten Franz und Janusz den einzigen Doppelpunkt. Junayed und Michael blieben genauso glücklos wie Xianbin und Haui. Trotz zwei Mann Ersatz blieben die Blauen mit Kesternich bis zum Ende auf Augenhöhe. Franz gewann beide Einzel und machte somit seine unglückliche Niederlage gegen Alemannia im Pokal mehr als wett. Er spielte sehr sicher und sein Spin Spiel war vom Feinsten. Ebenfalls einen tollen Tag erwischten Michael, Xianbin und Junayed, die beide jeweils ein Einzel gewannen. Janusz, der jetzt erst mal für längere Zeit sein letztes Spiel für die Blauen machte, da er nach Polen zieht, spielte im Doppel mit Franz toll, in den Einzeln hatte er bei guten Gegnern das Nachsehen. Haui war wohl mit den Gedanken schon im Borussia Park und verlor sein 2. Spiel nach 2:0 Satzführung und insgesamt 5 Matchbällen unglücklich gegen einen toll kämpfenden Klaus Wildrath. Respekt an dieser Stelle. Nachdem Junayed überraschend gegen Daniel Frings gewann, stand es 7:8, aber das Doppel Xianbin mit Haui hatte dann leider keine Chance gegen das starke Einser Doppel des TSV. Der guten Laune schadete das nicht und alle tranken noch ein kühles Getränk in der Kneipe direkt neben der Halle. Dort wurde es schon über den Nachmittag laut, da am Abend ein Heavy Metal Konzert stieg, also für alles gesorgt war. Die Bilanzen: Haui: 1:1, Janusz: 0:2, Franz:2:0, Xianbin: 1:1, Michael: 1:1, Junayed: 1:1, Doppel: Haui/ Xianbin: 0:2, Janusz/ Franz:1:0, Michael/ Junayed: 0:1.

PSV II – DJK Nütheim-Schleckheim III 8:5
In ihrem ersten Meisterschaftsspiel konnte die 2. Mannschaft in Stammbesetzung antreten und blieb siegreich. Entscheidend war, dass Stevy und Junayed im Einzel ungeschlagen blieben. Bis zum Zwischenstand von 4:4 verlief das Match auf Messers Schneide, bevor die beiden die Mannschaft in Blau nach vorne brachten. Die Bilanzen: Michael 1:2, Christopher 1:2, Stevy 3:0, Junayed 2:0, Michael/Christopher 1:0, Stevy/Junayed 0:1

TTC Stolberg-Vicht IV – PSV II 2:8
Zwei Tage nach ihrem Triumpf gegen Schleckheim musste die Zweite gegen Vicht antreten. Das Spiel fand wegen der Folgen der großen Flut im Sommer des letzten Jahres in der Halle in Münsterbusch statt. Zum kuriosen Spielverlauf: Die beiden Eingangsdoppel gingen an die Gastgeber, nach dem Spiel musste man sich fragen: Warum eigentlich? Denn sämtliche acht folgenden Einzel gingen mehr oder weniger deutlich an Michaels Mannen. Nur Ergänzungsspieler Guido, der Christopher ersetzte, brauchte jeweils fünf Sätze, um seine Gegner in Schach zu halten. Das Team spielte mit Michael, Stevy, Junayed und Guido, alle mit 2:0 Siegen. Die Doppel: Michael/Guido und Stevy/Junayed. 

Germania Vossenack I – PSV V 8:0
Sang- und klanglos ging die Fünfte bei den Eiflern unter. Ein einziges Sätzchen gelang dabei im letzten Spiel Christel. Die Vossenacker waren an diesem Freitagabend einfach zu stark, aber Christels Team, das antrat mit Christine, Christel, Gina, Loc (Doppel Christine/Christel und Gina/Loc) wird im nächsten Spiel sicher wieder mit voller Kraft angreifen und auch erfolgreicher sein.


 

 

 

10.09.2022 
Zweite Spielwoche: Zwei Spiele – zwei Siege

Friedl / Haui

So kann es ruhig weitergehen: Nach dem erfolgreichen Saisonstart in die neue Meisterschaftsrunde zogen die Erste und Zweite nach ihren Erfolgen im Kreisligapokal bzw. im Pokal der 2. Kreisklasse in die jeweils zweite Pokalrunde.

PSV I – Alemannia Aachen II 4:1
Mit Franz, Chris und Haui spielten die Blauen gegen die Zweitvertretung von Alemannia Aachen und gewannen mit 4:1. Chris bog ein 1:2 in ein 3:2 um, während Franz hauchdünn in einem hochklassigen Match gegen den starken Nachwuchsspieler Lerner hauchdünn im 5. Satz verlor. Ansonsten gab es klare Sieger in den Einzeln und im Doppel.
Hier die Bilanzen: Chris:2:0, Haui:1:0, Franz: 0:1, Doppel Chris/Haui: 1:0.


DJK Raspo Brand V – PSV II 3:4
Das war schon ein bemerkenswerter Sieg, wobei das Satzverhältnis von 17:14 (für Raspo!) schon ausdrückt, wie dieser Erfolg zu Stande kam: Alle vier Siege mit einem Satzverhältnis von 3:2! Und vor den beiden letzten Einzeln von Bruno und Hans stand es noch 3:2 für die Brander. Jeder der drei PSV-Mannen Michel, Bruno und Hans steuerte einen Sieg im Einzel bei. Das Doppel Michael/Bruno entschied das Match zu Gunsten des PSV. Bravo, Bravissimo!

 

07.09.2022
Erfolgreiche erste Spielwoche

Friedl / Haui

Endlich hat die neue Saison begonnen. Es ist gleichzeitig die letzte im TT-Kreis Aachen. Künftig gibt es nämlich nur noch den TT-Bezirk Aachen, in dem die bisherigen Kreise Aachen, Düren und Rur-Wurm zusammengefasst werden. In dieser ersten Spielwoche traten drei der fünf gemeldeten PSV-Teams an. Am Donnerstag gab es gleich zwei Kantersiege bei den Heimspielen der Ersten und der Fünften. Eine positive Überraschung gelang der Dritten, die einen Auswärtspunkt bei Forster Linde entführte.

PSV I – DJK Forster Linde II 9:2
Endlich geht es wieder los, dachten alle, die den Tischtennissport so mögen. Man merkte es den Blauen an, dass sie viel trainierten und das zeigte sich auch in den Einzeln und Doppeln. Man muss aber auch fairerweise dazu sagen, dass das Team um Marius Deutz stark ersatzgeschwächt antrat, dagegen konnte der PSV fast aus dem Vollen schöpfen und ließ so gut wie nichts anbrennen. Viel Applaus kam von der Bank, Forster Linde brachte einige Anfeuerer mit, aber auch die Blauen wurden sehr gut und lautstark unterstützt. Vielen Dank für den tollen Support. Zum Spielverlauf: Die beiden Eingangsdoppel Christian/ Haui und Robert mit Alex wurden gewonnen, während Franz mit Xianbin leider gegen das gute Einser-Doppel von Forster Linde verloren. In der Folgezeit wurde nur noch ein Einzel verloren, so dass es am Ende zu einem 9:2 Kantersieg kam. Weiter so PSV! In der nächsten Woche findet die erste Pokalrunde statt, bei der die Erste auf die starke Alemannia trifft, bevor am Wochenende die Kreismeisterschaft ansteht. Danach reisen die Blauen nach Kesternich, wo der TSV wartet. Eine Anmerkung von Peter Kablitz: Er bittet um rege Teilnahme an den Kreismeisterschaften, die nächstes Wochenende stattfinden werden. Bei Lust und Zeit bitte bei ihm melden. Am Ende wurde noch gesellig bei einem oder zwei Stubis zusammen gestanden, um das Spiel nochmals Revue passieren zu lassen. Hier die Bilanzen: Chris 1:1, Haui 2:0, Franz 1:0, Xianbin 1:0, Robert 1:0, Alex 1:0, Chris/Haui 1:0, Franz/Xianbin 0:1, Robert/Alex 1:0.

DJK Forster Linde III – PSV III 7:7
Es war der erste Punktgewinn dieser Mannschaft, nachdem sie in der letzten Saison „punktgewinnfrei“ blieb, aber trotzdem in der 2. Kreisklasse verblieb. Der dreieinhalbstündige Krimi zwischen den beiden Teams endete mit einem gerechten Unentschieden. Wobei es nach den Eingangsdoppeln und den beiden ersten Einzelrunden und einem Break („Ersatz“ Hans (für Geburtstagskind Guido) besiegte die Nummer 2 der Forster mit 3:0!) schon ein bisschen nach Sieg roch. Gabi Liffmann schaffte durch einen hart umkämpften 3:2 Sieg gegen Friedl im letzten Spiel jedoch das Rebreak, so dass es halt am Ende „nur“ zum Unentschieden reichte. Die Dritte trat an mit Bruno – Friedl – Tom und Hans. Tom spielte sein erstes ernsthaftes Match für den PSV und wie! Er überzeugte durch zwei Einzelerfolge. Überhaupt zeigten alle vier Spieler sehr gute Leistungen: Bruno siegte ebenfalls zweifach und Hans und Friedl steuerten jeweils einen Punkt im Einzel bei und im Doppel sorgten Hans und Friedl gleich zu Beginn dafür, dass die Mannschaft an den klar favorisierten „dran“ blieb. Nach diesem Mammutkrimi waren alle zufrieden und ließen den Abend mit den sympatischen Gastgebern bei einem Kaltgetränk ausklingen.

PSV V – TTC Justiz V 8:1
Ebenso souverän wie die Erste trat die Fünfte gegen die 5. Mannschaft von Justiz Aachen auf. Christine, Jan, Christel und Loc ließen von Beginn der Partie an keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger hervorgehen würde. Christel und Christine hatten zwar etwas Mühe bei ihrem Eingangsdoppel, aber danach gab es nur noch frohe Mienen beim PSV. Lediglich Christine hatte keinen so guten Tag erwischt und musste ein Einzel abgeben. Die Bilanzen: Christine 1:1, Jan 2:0, Christel 2:0, Loc 1:0, Christel/Christine 1:0, Jan/Loc 1:0.

 

23.05.2022
Zwei knappe Niederlagen zum Abschluss der Relegation

Haui


An diesem Wochenende fanden die letzten Relegationsspiele zum Aufstieg in die Bezirksklasse in der Halle Aretzstraße II statt. In einer Dreiergruppe traten der PSV, VfL Kommern und TuS Marialinden an. Beim ersten Match zwischen TuS Marialinden und dem PSV war klar, dass ohne Christian und Xianbin diese Aufgabe schwer werden würde. Zudem brach bei Janusz im Spielverlauf immer mehr seine Verletzung auf, aber er kämpfte sich tapfer durch alle Spiele. So wehrte sich der PSV aufopferungsvoll, musste sich aber am Ende mit 6:9 knapp geschlagen geben. Da halfen auch die Anfeuerungen von Christel, Tom, Loisl, Hans und Friedl nichts. Die Punkte für die Blauen machten: Janusz/Haui im Doppel, Haui(2), Franz(1), Michael (2).

Da der VFL Kommern im zweiten Spiel des Tages gleich vier Spieler ersetzen musste, wurde es mit 9:3 eine klare Angelegenheit für den TuS Marialinden. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Aufstieg!

Zum schönen Abschluss der Relegation, spielten die Blauen am Sonntag gegen den VfL Kommern. Janusz spielte sich noch ein, aber leider machte ihm seine Verletzung sehr schwer zu schaffen, so dass er schweren Herzens entschied, nicht anzutreten. Kurzerhand wurde Guido angerufen, der sich direkt auf den Weg machte. Das erste Doppel gewannen Franz und Michael in einem klasse 5-Satz-Krimi, während Swami mit Haui auch toll spielten, sich aber in der Verlängerung des 5. Satzes hauchdünn geschlagen geben mussten. Auch das ganz neu formierte Doppel Junayed mit Guido verlor erst nach 5 Sätzen. In den Einzeln konnten dann nur noch Franz, Swami, der seinen Gegner nach 0:2 noch mit 3:2 bezwang und Haui mit seinen zwei Siegen zu den Punkten beitragen.

Festzuhalten bleibt: In der Relegation konnte in einem tollen Spiel Mersch Pattern geschlagen werden und die weiteren drei Spiele fanden auf Augenhöhe statt. Erreicht wurde die zweite Anwartschaft auf einen eventuell frei werdenden Platz in der Bezirksklasse. Ob das zum Aufstieg reicht, bleibt abzuwarten. Aber auch, wenn der Aufstieg nicht klappen sollte: Hauis Mannschaft, erweitert um die Ersatzspieler Junayed, Michael und Guido hatte jede Menge Spass und hat den PSV sehr gut vertreten.