user_mobilelogo

Terminkalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Termine und Trainingszeiten

So 05. Dez. 2021

14:00 Training

Di 07. Dez. 2021

17:00 Training

19:30 PSV IV - DJK Eilendorf
19:30 Pokal PSV I - Vicht III

Do 09. Dez. 2021

17:00 Training
19:30 PSV I - Alemannia 

Sa 11. Dez. 2021

14:00 - 20:00 Trainingsmöglichkeit, falls jemand aufschließen kann (Lois ist nicht da.)

So 12. Dez. 2021

14:00 - 15:30 Training
(Ab 15:30 steht die Halle nicht mehr zur Verfügung.)

Di 14. Dez. 2021

17:00 Training
Lois nicht da. Wer schließt die Halle auf?

Do 16. Dez. 2021

17:00 Training

So 19. Dez. 2021

14:00 Training

Di 21. Dez. 2021

19:00 Printenturnier

Do 23. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 24. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 25. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 26. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 27. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 28. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mi 29. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Do 30. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 31. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 01. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 02. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 03. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 04. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

 

Aktuelles aus der TT-Abteilung des PSV Aachen

Hier findest du die Berichte und Infos der laufenden Saison.

02.10.2020
Die TT-Abteilung des Polizei-SV Aachen trauert um Josef Debye
Friedl

 


Am 29.09.2020 verstarb nach schwerer Krankheit unser langjähriges Mitglied Josef Debye im Alter von 83 Jahren.


Bereits in der Saison 1963/64 trat der damals 26jährige in die noch relativ junge TT-Abteilung des PSV ein und entwickelte sich schnell zu einem Stammspieler der 1. Herrenmannschaft. Er hatte wesentlichen Anteil am Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksliga (Saison 1966/67) und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga. Von 1962 bis 1973 leitete er zudem die Jugendabteilung und führte die vielen Nachwuchsmannschaften zu schönen sportlichen Erfolgen. Durch seine hohe Fachkompetenz und liebenswerte Art war er im Verein aber auch im Kreis und Bezirk sehr beliebt. Seine Spielweise war gekennzeichnet durch hervorragende Technik und Beweglichkeit. Zuletzt war Jupp, wie ihn viele riefen, in der Saison 2003/2004 als Tischtennisspieler für seinen PSV aktiv.


Die TT-Abteilung im PSV Aachen wird Josef immer in bester Erinnerung bewahren und wünscht seiner Frau Helga und ihrer Familie viel Kraft, den Verlust dieses lieben Menschen zu verarbeiten.

 

03.10.2020
Zwei knappe Erfolge und eine klare Niederlage
Friedl / Lois

In dieser Spielwoche hatten die 1. und 2. Mannschaft Pause. Die Dritte gewann erneut und weist nun 10:0 Punkte auf, und der Vierten gelang durch ihren Sieg in Weiden Punktegleichstand 5:5. Die Fünfte liegt trotz ihrer deutlichen Niederlage mit 4:6 Punkten im unteren Mittelfeld der Tabelle.

SV Breinig IV - PSV III 5:7
Die Siegesserie der Dritten setzt sich fort. Man war sehr gespannt, wie sie sich gegen eine wahrlich nicht schwache Mannschaft aus der Affäre ziehen würde. Die bisherigen Gegner gehörten wohl eher nicht zu den Topteams der Liga. Schließlich sprang ein knapper aber zu 100 Prozent verdienter Sieg heraus. Deutlich  zeigt dies das Satzverhältnis 25:15. Den Zweipunktevorsprung nach den ersten vier Spielen verteidigte das Team erfolgreich. Die Aufstellung (Siege in Klammern): Bruno (2) - Friedl (2) – Guido (1) – Stevy (2).

Westwacht Weiden III – PSV IV 5:7
Eine grandiose Aufholjagd gelang der 4. Mannschaft in Weiden. Nach einem scheinbar uneinholbaren Vorsprung der Gastgeber von 5:2 gewannen die PSVer in einer überaus geschlossenen Mannschaftsleistung sämtliche fünf restlichen Spiele, wobei zum krönenden Abschluss Christine mit klugem und geduldigem Spiel in einem an Spannung nicht zu überbietenden Fünfsatzmatch nach einem 0:2 Rückstand in den Sätzen noch den Siegpunkt holte und nach ihrer Erkrankung langsam ihre alte Form wiederfindet. Die Aufstellung: Guido (2) – Christine (1) – Lois (2) – Hans (2).

PSV V -  DJK Laurensberg IV 2:10
Wenig zu vermelden hatte an diesem Abend die Fünfte gegen starke Laurensberger. Erst beim Stande von 0:5 gelang der erste Sieg durch Hans, der auch den zweiten Punkt verbuchte. Er scheint endgültig seine kurze Durststrecke überwunden zu haben. Die Mannschaft spielte mit Lois – Hans (2) – Mohsin – Loc.

 

26.09.2020
Vier Siege und ein Unentschieden in dieser Woche
Franz / Friedl

Das war eine äußerst erfolgreiche Woche. Der unerwartet hohe Sieg der Ersten und die ersten Punkte der Zweiten sind besonders erfreulich. Aber auch die Dritte mit immer noch weißer Weste nach dem vierten Spiel sowie die Vierte und die Fünfte konnten nicht nur mit ihren Punkterfolgen überzeugen.

Forster Linde II - PSV I 2:10
Damit hatte keiner gerechnet: 10:2 gegen den Tabellenzweiten Forster Linde - und das ohne Haui und mit unserem Neuzugang Xianbin sowie Guido als Verstärkung. Auch Cristian war noch mal dabei, mit einer überragenden Leistung. Wir werden ihn in Zukunft vermissen.

Im oberen Paarkreuz konnte Cristian seine Spiele recht deutlich gewinnen. Teilweise war es ein Genuss dabei zuzusehen. Christian tat sich in seinen beiden Spielen deutlich schwerer, hatte aber beide Male das glücklichere Ende auf seiner Seite. In der Mitte verlor Janusz sein erstes Spiel recht knapp und gewann sein zweites Spiel noch knapper. Franz siegte in beiden Spielen, so dass die Mitte 3:1 spielte. Die Überraschung war aber das untere Paarkreuz. Xianbin gewann sein erstes Spiel für den PSV am Ende sehr souverän und Guido konnte gegen einen leicht verletzten Gegner auftrumpfen. Im zweiten Spiel musste er sich aber im fünften Satz geschlagen geben, während Xianbins Gegner nicht mehr antrat. Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung.

Vossenack – PSV II 4:8
Erster Sieg für die 2. Mannschaft! Von den Ranglistenpunkten her war der PSV eigentlich klarer Favorit, aber der Großteil der Spiele war hart umkämpft. Die Vossenacker, die Dank des frühen Abbruchs der letzten Saison in die 2. Kreisklasse aufgestiegen waren und laut Mannschaftsführer Gerd Wildrath Riesenprobleme damit haben überhaupt vier Spieler aufzubieten, kämpften und spielten ganz stark. Letztendlich aber gab es am Sieg der Zweiten eigentlich nie Zweifel. Die Mannschaft spielte mit Alex (2) – Swami (2) – Xuetong (3) – Friedl (1), Siegpunkte in Klammern.

PSV III – Alemannia IV 8:4
Etwas kurios verlief das vierte Saisonspiel der 3. Mannschaft schon, denn nach den beiden ersten Dritteln der Begegnung führte der PSV bereits mit 7:1. Der Sieg war also zu diesem frühen Zeitpunkt schon perfekt. Gleich im nächsten Einzel erhöhte Lois sogar auf 8:1, bevor sich die Alemannen richtig zur Wehr setzten und das Ergebnis für sie in noch erträgliche Bahnen lenkte. Das hatten sich die Gäste auch redlich verdient. Die Dritte spielte in der gleichen Aufstellung wie in der Woche zuvor, also mit Friedl (2) – Guido (2) – Lois (2) – Hans (2). Mit 8:0 Punkten steht das Team bislang blendend da, aber die Spiele gegen die stärkeren Vereine der Klasse stehen noch an. Noch einmal herzlichen Dank an die Ergänzungsspieler: Neun der sechszehn bisher eingesetzten Spieler kamen aus der vierten und fünften Mannschaft.
 

PSV IV – Hörn IV 6:6
Ein sehr enges Match entwickelte sich von Beginn an, bei dem sich im Verlauf der Partie keiner der beiden Kontrahenten einen entscheidenden Vorsprung erspielen konnte. Mit einem Satzverhältnis von 24:20 hatte die Heimmannschaft letztendlich einen Vorteil. Groß in Form zeigt sich Stevy, der wie am letzten Spieltag erneut eine 3:0 Bilanz aufweisen konnte. Dabei gab er keinen einzigen Satz ab. Pech hatte Guido, der seine beiden Einzel im oberen Paarkreuz  denkbar knapp jeweils im 5. Satz verlor. Nach längerer Krankheit war Spielführerin Christine endlich wieder dabei und punktete. Es spielten: Guido (1) – Stevy (3) – Christine (1) – Lois (1)

Justiz IV – PSV V 5:7
Ihren zweiten Sieg in Folge fuhr die Fünfte der Exekutiven gegen die Vierte der Judikativen ein. Bemerkenswert an dieser Partie war, dass neun der zwölf Matches nur über drei Sätze gingen, insbesondere wenn man berücksichtigt, wie knapp diese Partie ausging. Die drei restlichen Partien gingen dann über vier Gewinnsätze. So endete dieser Wettkampf mit einem selten niedrigen Satzverhältnis von 15:24. Somit landete die Fünfte einen nicht unbedingt erwarteten schönen Erfolg, trat doch die Mannschaft nicht in nominell stärkster Besetzung an. Sie spielte mit Hans (2) – Mohsin (2) – Gina (1) – Loc (2).

 

19.09.2020
Langsam geht es aufwärts
Haui / Friedl / Lois

Nur die 2. Mannschaft kassierte in dieser Woche erneut eine  5:7 Niederlage. Aber alle anderen Teams konnten schöne Erfolge verbuchen. Die Erste und Vierte erzielten ihre ersten Saisonsiege in der Meisterschaft und die Dritte gewann auch ihr drittes Spiel. Eigentlich zählt zu dieser guten Woche auch der Sieg der Fünften im vorverlegten Spiel in der vergangenen Woche.

 

PSV I – Stolberg-Vicht III 8:4
Mit 8:4 gewann die Erste endlich auch ihr erstes Meisterschaftsspiel nach dem Pokalerfolg  in der vergangenen Woche. Alex, Swami und Xuetong halfen diesmal mit, die Punkte in der heimischen Halle zu behalten. Danke an dieser Stelle. Swami und Xuetong gewannen ihre beiden Einzel. Hut ab. Das war ein wichtiger Baustein für den Gesamtsieg des PSV. Franz erzwang gegen den starken Noppenspieler Joshua, der auch in der Bezirksliga eingesetzt wird, den 5. Satz, musste sich dann aber knapp geschlagen geben. Alex, der noch voll motiviert vom Schleckheim Spiel war, wo er erstmalig in seiner TT Karriere Jens Pöhler schlug, zeigte gegen Zwick wieder selbstbewusstes Tischtennis und gewann in 4 Sätzen. Aufstellung mit Siegen in Klammern: Haui (2) – Franz – Janusz (1) – Alex (1) – Swami (2) – Xuetong (2).

PSV II – Nütheim-Schleckheim I 5:7
Es ist wie verhext! Auch im zweiten Meisterschaftsspiel kassierte die Zweite ein bitteres 5:7. Dabei sah es bis zum Ende des zweiten Drittels, wenn man die drei Spielrunden so bezeichnen möchte, gar nicht so schlecht für die Heimmannschaft aus, es roch förmlich nach einem Unentschieden. Aber es sollte nicht sein. In der dritten und letzten Runde gelang nur noch Sami ein Sieg. Hervorzuheben ist aber trotz allem die Leistung von Alex, der beide Spitzenspiele für sich verbuchen konnte und dabei  sogar Nütheims Einser, mit dem er sich schon seit über 30 Jahren duelliert, zum ersten Mal besiegte. Guido ersetzte Roland, der wohl in der gesamten Hinrunde verletzungsbedingt fehlen wird, und holte auch einen Punkt. Die Mannschaft spielte mit: Alex (2) – Swami (1) – Xuetong (1) – Guido (1).


BTV IV – PSV III 3:9
Mit Matthias als Coach und wichtigem Anfeuerer gelang der Dritten im dritten Meisterschaftsspiel der dritte Sieg. Zugegeben, der Gastgeber spielte stark ersatzgeschwächt, aber das traf ja auch auf das PSV-Team zu, mit Guido aus der nominellen Vierten sowie Lois und Hans aus der Fünften. Die Gastgeber präsentierten an Brett drei einen 13jährigen Bezirksligajugendspieler, der zwar nur knapp 1000 Ranglistenpunkte aufwies, aber der brachte seine drei Gegner „gscheit“ ins Schwitzen. Über Guido muss man noch einen Satz verlieren: Als Einziger spielte er an diesem Abend 3:0 und  übertraf zum ersten Mal die 1200er Grenze. Zudem hatte er die Woche drei Einsätze, in „seiner“  Vierten sowie als Ersatz in der Ersten und Dritten. Die Mannschaft spielte mit Friedl (2) – Guido (3) – Lois (2) – Hans (2).


Walhorn II – PSV IV 5:7
Zum zweiten Mal gelang einer PSV-Mannschaft ein 7:5 Sieg, nachdem es in letzter Zeit so viele knappe Niederlagen mit demselben Ergebnis gegeben hatte. Wie immer fand das Spiel bei unseren belgischen Freunden in einer überaus freundlichen Atmosphäre statt. Wichtiger als Meisterschafts- und TTR-Punkte schien allen dabei die Tatsache zu sein, zu Zeiten der Pandemie wieder gegen eine Mannschaft aus einem anderen Land spielen zu können.  Alle PSV-Spieler/innen holten Punkte: Guido (2), Stevy (2) Lois (2) und Gina (1). Dass es bei diesem Ergebnis zu keinem fünften Satz kam, war allerdings ungewöhnlich.

 

12.09.2020
Nur zwei Spiele in dieser Woche und beide siegreich
Haui / Friedl / Hans

Die 3. Spielwoche sollte ganz im Zeichen des Pokals stehen. Aber nur im Pokal der Kreisliga kam es für den PSV zu einer Begegnung zwischen Stolberg-Vicht III und PSV I. Die anderen PSV-Pokalteams II, III und IV hatten Freilos bzw. kamen kampflos eine Runde weiter und greifen erst in der Runde der letzten sechzehn Mannschaften ein. In einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel traf außerdem die Fünfte auf die Sechste von Würselen. Beide aktiven Mannschaften landeten klare Erfolge.

Kreispokal Kreisliga, 1. Runde
PSV I – Stolberg-Vicht III 5:1

Erstes Erfolgserlebnis im Kreisliga Pokal der 1. Mannschaft: Mit Franz, Chris und Haui fuhr das Team endlich den ersten Saisonsieg ein. Der Vichter Noppenspieler Stein hatte trotz guter Leistung gegen Christian das Nachsehen. Haui gewann locker und Franz drehte einen 0:2 Satzrückstand und Matchbälle gegen sich und tankte damit Selbstbewusstsein für die kommenden schweren Aufgaben in der Meisterschaft. Chris und Haui machten dann den Deckel zum 5:1 drauf. Parallel gewann die 5. Mannschaft auch endlich ihr erstes Saisonspiel. Also ein erfolgreicher Abend des PSV!

Kreispokal 2. Kreisklasse, 1. Runde
Kesternich III – PSV III

Am Freitag erreichte Lois ein Anruf der Kesternicher, dass sie zum fälligen Pokalspiel gegen PSV III am darauf folgenden Tag keine Mannschaft auf die Beine bekommen würden. Lois bot zwar eine Verlegung der Partie an, aber es blieb dabei: kein Spiel. Die PSVler, die mit Friedl – Guido – Lois angetreten wären, kamen auf diese Weise kampflos in die 2. Runde.

PSV V – Würselen VI 10:2
Den ersten Saisonsieg, und diesen sehr deutlich, landete die Fünfte im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen die Sechste von ESV Würselen. Christel hatte im Vorfeld die Gäste um diese Verlegung gebeten und konnte ihre hervorragende Form vor ihrem Urlaub nochmals unter Beweis stellen. Bemerkenswert: Der PSV trat mit den vier gefürchteten "Ps" an: Hans P – Christel P – Mohsin P und Loc P. Nun, so ganz einfach, wie es das Ergebnis vermuten lässt, wurde es den Vieren allerdings nicht gemacht: Zwar  gingen sie mit 7:0 in Führung, aber am Schluss gewannen die Gäste immerhin 13 Sätze. Die Punkte für die P-Mannschaft erzielten Hans, Christel und Mohsin (je 3), und auch Loc gewann sein erstes Spiel in der Saison.