user_mobilelogo

Terminkalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Termine und Trainingszeiten

So 05. Dez. 2021

14:00 Training

Di 07. Dez. 2021

17:00 Training

19:30 PSV IV - DJK Eilendorf
19:30 Pokal PSV I - Vicht III

Do 09. Dez. 2021

17:00 Training
19:30 PSV I - Alemannia 

Sa 11. Dez. 2021

14:00 - 20:00 Trainingsmöglichkeit, falls jemand aufschließen kann (Lois ist nicht da.)

So 12. Dez. 2021

14:00 - 15:30 Training
(Ab 15:30 steht die Halle nicht mehr zur Verfügung.)

Di 14. Dez. 2021

17:00 Training
Lois nicht da. Wer schließt die Halle auf?

Do 16. Dez. 2021

17:00 Training

So 19. Dez. 2021

14:00 Training

Di 21. Dez. 2021

19:00 Printenturnier

Do 23. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 24. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 25. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 26. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 27. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 28. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mi 29. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Do 30. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 31. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 01. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 02. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 03. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 04. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

 

Aktuelles aus der TT-Abteilung des PSV Aachen

Hier findest du die Berichte und Infos der laufenden Saison.

05.09.2020
Erneut punktet nur die 3. Mannschaft
Haui / Friedl

Die Erste mit drei, die Dritte mit zwei und die Vierte mit drei Ersatzspielern, das kann eigentlich nicht zu einer erfolgreichen Woche, zumindest was die sportlichen Ergebnisse anbelangt, führen. Von vierzehn gemeldeten Spielern fehlten also acht!  Positiv zu bemerken ist jedoch die absolute Bereitschaft zur Ersatzstellung.  Die 2. Mannschaft hatte spielfrei.

Westwacht Weiden I - PSV I 7:5
Was schon vor dem Spiel befürchtet wurde, entwickelte sich zur Tatsache. Mit der heutigen “Notaufstellung” war es eine Herausforderung, heute zu Punkten zu kommen. Neben Cris und Hanzhang sagte auch Franz ab. Swami, Bruno und Guido erklärten sich bereit, auszuhelfen. Danke an dieser Stelle. Chris und Haui machten ihre Hausaufgaben, wobei Chris einige Matchbälle abwehren musste, um gegen den starken Merzbach die Oberhand zu behalten. Da merkte man das Selbstbewusstsein, was Chris zur Zeit hat. In der Mitte zeigte Swami tolles, schönes Topspin Tischtennis. Während er in seinem ersten Einzel im 5. Satz nur knapp verlor, gewann er dafür sein zweites. Das waren die fünf Punkte an diesem Abend, was leider nicht zu einem unerwarteten Punktgewinn gereicht hat. Bleibt nur zu hoffen, dass in naher Zukunft wieder Stammkräfte die erste Mannschaft unterstützen. Sonst wird es eine schwere Saison.

 

PSV III – Würselen IV 7:5
Einen großartigen Erfolg feierte die Dritte gegen die favorisierten Gäste. In der ersten Runde gewann auf PSV-Seite nur Stevy, der den 0:3-Rückstand etwas verringerte. Friedls Team rechnete schon mit einer klaren Niederlage, aber bereits in der zweiten Runde holte die Mannschaft  zum Zwischenstand von 4:4 auf, wobei vor allem Brunos 3:2 gegen Würselens Einser herausragte. Und als dann auch noch Guido in der dritten Runde sensationell das Break gelang, wiederum gegen den Spitzenmann der Gäste, war dem PSV  der Sieg nicht mehr zu nehmen. Die Mannschaft, die auf den verletzten Matthias sowie wiederum auf Tobi verzichten musste, spielte mit Bruno (2) – Friedl (1) – Guido (2) und Stevy (2).

PSV IV – Kesternich III 4:8
Gegen die Gäste aus der Eifel hielt sich die Vierte ganz beachtlich. Mehr als 100 Ranglistenpunkte hatten die Kesternicher im Schnitt mehr aufzuweisen als die Heimmannschaft, dazu kam noch, dass der PSV dreifachen  Ersatz stellen musste. Die entschuldigten Bea, Christine und Guido wurden jedoch würdig durch Christel, Lois und Hans vertreten. Das Gästeteam blieb  im oberen Paarkreuz ungeschlagen, so dass die vier Heimpunkte ausschließlich durch Siege über Spieler des unteren Paarkreuzes resultierten. Das liest sich nun vielleicht so, als wäre dies eine Selbstverständlichkeit, nein, ganz und gar nicht. Auch diese Gegner wiesen eine deutlich höhere Punktzahl  als die PSV-Spieler auf. Die Aufstellung lautete: Stevy (1) – Lois (1) – Hans (2) und Christel. Siege in Klammern.

Nütheim-Schleckheim IV – PSV V 8:4
Auch in ihrem zweiten Saisonspiel musste die Fünfte die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Überraschend kam das allerdings nicht, denn von der Papierform (Ranglistenpunkte) her  waren die Gastgeber höher einzustufen als der PSV, wenngleich auch nicht so deutlich, wie dies im Spiel der Vierten der Fall war.  Leider ging die erste Runde mit 0:4 total in die Binsen. Aber dann erwachte Christels Team und gewann die zweite Runde mit 3:1, bevor  in der dritten Runde nur noch Christel punkten konnte. Die Aufstellung lautete: Hans (1) – Mohsin (1)  – Christel (2) und Loc. Siege in Klammern.

 

 

28.08.2020
Fehlstart für den PSV
Haui / Friedl / Lois

Gleich drei Mal gab es zum Saisonstart mit 5:7 die knappsten aller Niederlagen. Nachdem bis auf weiteres wegen der Corona-Pandemie keine Doppel gespielt werden, gibt es unabhängig von 4er- und 6er Mannschaften jeweils zwölf Spiele, die ausgespielt werden, auch wenn eine Begegnung  vorher schon entschieden wurde. Im vierten Spiel trafen sich in der vereinsinternen Begegnung PSV V und  PSV III, die zum Schluss die Dritte deutlich gewinnen konnte.

PSV I - Borussia Brand IV 5:7
5:7 stand es am Ende eines knappen Spiels. Der PSV, der auf Cris und Hanzhang verzichten musste, schlug sich wacker gegen die Viertvertretung von Borussia Brand. Nach ausgeglichenem Beginn, Chris gewann deutlich, während Haui gegen den starken Hanzen verlor, ging die Mitte gestern leider leer aus. Franz und Janusz verloren ihre Einzel. Unten zeigte unser Neuzugang Swami ein gutes Spiel, verlor aber leider knapp. Alex gewann. Oben gewannen diesmal Chris und Haui, so dass es zwischenzeitlich 4:4 stand. Franz hatte in seinem zweiten Spiel fünf Matchbälle im fünften Satz, die er aber leider vergab. Alex hatte in seinem 2. Spiel mit 1:3 das Nachsehen. Die Brander hatten also aufgrund der neuen Regel, nur alle Einzel zu spielen, schon den Siegespunkt. Swami kämpfte dann noch vorbildlich und drehte einen 0:2 Satzrückstand. An dieser Stelle: Danke an Swami und Alex für das Aushelfen in der 1. Mannschaft.

Es kann nur besser werden. Am 4.9. können kann man es bei Westwacht Weiden schon wieder besser machen.

PSV II – Justiz II 5:7
Auch das zweite Saisonspiel einer PSV-Mannschaft endete mit einer knappen Niederlage. Nachdem am Montag bereits die Vierte mit 5:7 und viel Pech den Kürzeren gezogen hatte, war tags darauf ohne den Langzeitverletzten Roland und dem verhinderten Xuetong das Team um Alex leider nicht stark genug. Bruno und Friedl als Ersatzspieler gaben zwar ihr Bestes und leisteten starke Gegenwehr, aber letztendlich verloren beide ihre drei Einzel. Einen hervorragenden Einstand feierte jedoch Swami in seinem ersten Spiel für den PSV: Er gewann alle drei Spiele. Vor allem dem Einser und Zweier der sehr ausgeglichenen Justizler ließ Swami keine Chance und siegte souverän. Und Alex, der zum ersten Mal nach sechs Monaten völlig untrainiert wieder an der Platte stand, zeigte, dass er über die Coronazeit nichts von seiner Stärke eingebüßt hatte und gewann zwei seiner drei Spiele.

PSV V – PSV III 3:9
Es ist immer etwas Besonderes, wenn es zu einem vereinsinternen Duell kommt. Bei aller guten Kameradschaft auch mannschaftsübergreifend ist das nominell schwächere Team stark motiviert und das nominell stärkere steht ganz schön unter Druck. Kurzfristig gab es noch in der 5. Mannschaft eine Änderung in der Aufstellung, so dass Loc für Markus einspringen musste. Danke Loc! Nach der ersten Runde stand es noch 2:2, bevor sich in der zweiten Runde die PSV III mit 4:0 durchsetzen konnte und damit die Voraussetzung zum deutlichen Sieg schaffte. Die Fünfte stellte mit Christel ihre erfolgreichste Spielerin. Sie schaffte es, Lois und den allerdings durch seine Knieverletzung arg gehandicapten und ohne Trainingsvorbereitung ins kalte Meisterschaftswasser geworfenen  Matthias zu besiegen. Den dritten Punkt für die Fünfte holte Hans. In der 3. Mannschaft überzeugte vor allem Friedl durch drei ungefährdete Siege. Lediglich Loc gelang es, ihm einen Satz zu stibitzen. Das spannendste und einzige Fünfsatz-Match des Abends lieferten sich Hans und Matthias, wobei der Letztere im 5. Satz in der Verlängerung die Oberhand behielt.  Die Dritte spielte mit Matthias (1) – Bruno (2) – Friedl (3) und Lois (2), PSV V trat an mit Hans (1) – Mohsin - Christel (2) und Loc.

Fortuna II - PSV IV 7:5
Mit einer ebenso kämpferisch starken wie vom Pech verfolgten 5:7 Niederlage bei Fortuna II startete die Vierte in die neue Saison. Für die erkrankten Christine und Bea traten Christel und Lois an die Platte. Dessen zwei Machtbälle im dritten Satz des ersten Spiels streiften beide die Netzkante und in den beiden Folgesätzen wollte die Gesundheit nicht mehr, Guido verlor nach richtig starkem Spiel denkbar unglücklich gegen Frank Rehberg im fünften Satz 12:14, Steven verlor ebenfalls gegen Frank zwei Sätze mit 15:17 und 10:12, Christel kassierte Netz- und Kantenbälle ohne Ende, so dass ihr "Budget" für diese Saison schon ausgereizt ist u.s.w. In diesem Spiel eigentlich ausgeglichener Mannschaften konnte Steven zwei Punkte holen, Guido, Christel und Lois holten jeweils einen. Zum Abend passte, dass das Parkhaus nach Spielende geschlossen hatte.

 

 

20.08.2020
Es geht wieder los
Friedl

Nach dem frühzeitigen Saison-Aus Anfang des Jahres freut sich die gesamte Tischtennisgemeinde auf den Neustart in die neue Spielzeit. Zwar gibt es einige dem Corona-Virus geschuldeten Änderungen, aber die Hauptsache ist doch, dass wieder gespielt werden darf. Schade natürlich, dass zumindest in der Hinserie keine Doppel gespielt werden.


Wie in der letzten Spielzeit hat der PSV erneut fünf Teams gemeldet, wobei das Aushängeschild, die 1. Mannschaft, in der höchsten Klasse auf Kreisebene  erneut eine gute Rolle in der oberen Region der Tabelle spielen sollte. Gleich in ihrem ersten Spiel trifft sie auf den alten Ligakonkurrenten von Borussia Brand. Die 2. Mannschaft, die mit Roland und Neuverpflichtung Swami verstärkt antritt, dürfte diesmal in der 2. Kreisklasse gut mithalten können. Die Mannschaften drei bis fünf treten wie bisher in der 3. Kreisklasse an. Das Leistungsniveau bei diesen drei Teams liegt recht eng beieinander, so dass es schwer ist, eine Vorhersage über ihre Aussichten zu treffen. Aber vielleicht gelingt es ja erneut dem einen oder anderen Team, die Aufstiegsrunde in der Rückserie zu erreichen. Besonders prickelnd dürfte die Auseinandersetzung der 5. mit der 3. Mannschaft werden. Den Auftakt in die neue Saison bestreitet jedoch die 4. Mannschaft bereits am Montag bei Fortuna Aachen.


Es bleibt die Hoffnung auf einen reibungslosen und erfolgreichen Saisonverlauf. Ab nächster Woche erscheinen auch wieder Wochenberichte mit einer Zusammenfassung der Ereignisse, die den PSV betreffen.

 

11.05.2020
Wiederaufnahme des Trainings am 12. Mai um 17 Uhr
Lois

Soeben erhalten wir von der Stadt Aachen die Freigabe zur Wiederaufnahme des Trainings. Wir freuen uns sehr auf morgen. Natürlich trainieren wir auf der Grundlage eines Trainingskonzepts, das die geltenden Regelungen zu Hygiene und Sicherheit berücksichtigt.

 

 

Datum 04.04.2020
Saisonende offiziell beschlossen
Friedl

Die Organe der Verantwortlichen im deutschen Tischtennis haben es offiziell verkündet: Die Saison wurde abgebrochen.

 

Die derzeitige Situation bedeutet erst einmal, man darf es ruhig sagen, für alle eine beschissene Lage. Die meisten dürfen einen großen Teil ihrer Verwandten und Freunde derzeit nicht treffen und die Älteren leiden besonders unter ihrer Enkel-Abstinenz.

 

Zum Sportlichen:

 

Der PSV kann erneut eine erfolgreiche Saison vorweisen:

 

So erreichte die 1. Mannschaft mit 28:10 Punkten einen guten 4. Platz in der Kreisliga, wobei vor allen Dingen das Comeback von Janusz sehr erfreulich war. Bleibt zu hoffen, dass diese Mannschaft auch in Zukunft gut zusammen hält.

 
Die 2. Mannschaft, deren klares Ziel der Erhalt der 2. Kreisklasse war, schlug sich insbesondere in der Rückrunde ausgezeichnet, erzielte hier 6:6 Punkte und verscheuchte mit insgesamt 10:20 Punkten und Platz 7 souverän das Abstiegsgespenst.


Das Abschneiden der 3. und 4. Mannschaft verursachte etwas Kopfschütteln: Nachdem sich neben der deutlichen Qualifikation der Dritten auch die Vierte für die Aufstiegsrunde qualifizieren konnte, zeigte die Dritte in der Rückrunde Schwächen und platzierte sich klar hinter der überraschend stark auftrumpfenden Vierten. Allerdings reichte es auch für die 4. Mannschaft nicht zu einem Platz unter den ersten Vier, der zum direkten Aufstieg in die 2. Kreisklasse berechtigt hätte. Mit 8:8 Punkten kam sie auf Rang 6, dagegen belegte die Dritte mit 6:10 Punkten nur Rang 9.


Nachdem die 5. Mannschaft in der Hinserie nur zwei Pünktchen ergatterte, trumpfte sie in der Rückrunde stark auf: Mit 9:7 Punkten belegte sie zwar nur den 7. Tabellenplatz, aber hier gab es ein dicht gedrängtes Mittelfeld, ein 5. Rang wäre hier sicher möglich gewesen.


Wie sich die Situation weiter entwickelt, kann zur Zeit niemand vorhersagen. Es ist zu hoffen, dass der Spielbetrieb in der kommenden Saison einigermaßen geordnet aufgenommen werden kann, um unseren geliebten Sport wieder durchführen zu können. Was den PSV anbelangt, wird Lois mit seinen Mitstreitern die nötigen Schritte zum angemessenen Zeitpunkt veranlassen, so die diesjährige Jahreshauptversammlung der TT-Abteilung und die Vereinsmeisterschaft.


Bleibt alle gesund!