user_mobilelogo

Terminkalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Termine und Trainingszeiten

So 05. Dez. 2021

14:00 Training

Di 07. Dez. 2021

17:00 Training

19:30 PSV IV - DJK Eilendorf
19:30 Pokal PSV I - Vicht III

Do 09. Dez. 2021

17:00 Training
19:30 PSV I - Alemannia 

Sa 11. Dez. 2021

14:00 - 20:00 Trainingsmöglichkeit, falls jemand aufschließen kann (Lois ist nicht da.)

So 12. Dez. 2021

14:00 - 15:30 Training
(Ab 15:30 steht die Halle nicht mehr zur Verfügung.)

Di 14. Dez. 2021

17:00 Training
Lois nicht da. Wer schließt die Halle auf?

Do 16. Dez. 2021

17:00 Training

So 19. Dez. 2021

14:00 Training

Di 21. Dez. 2021

19:00 Printenturnier

Do 23. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 24. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 25. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 26. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 27. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 28. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mi 29. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Do 30. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 31. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 01. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 02. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 03. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 04. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

 

Aktuelles aus der TT-Abteilung des PSV Aachen

Hier findest du die Berichte und Infos der laufenden Saison.

13.03.2020
Einstellung des Spiel- und Trainingsbetriebs auf Grund der Gefährdung durch das Corona-Virus
Lois


Der gesamte Spiel- und Trainingsbetrieb wird auf Grund der Gefährdung durch das Corona-Virus mit sofortiger Wirkung abgebrochen. Die spielfreie Zeit (auch Turniere) geht vorerst bis zum 17. April 2020.

 

13.03.2020
Corona-Virus schlägt zu
Haui / Friedl

Gerade mal drei Spiele gab es noch in dieser Spielwoche, bevor heute um 10.10 Uhr der WTTV vermeldete, dass ab sofort alle Spiele erst einmal bis 17. April nicht stattfinden.  Zum Sportlichen: Nur die Erste überzeugte mit einem klaren Sieg, für die Zweite kam das Pokal-Aus und die Dritte bestätigte ihre Forster Linde-Phobie.

 

PSV I – Forster Linde III 9:1
9:1 Kantersieg der 1. Herrenmannschaft gegen Tabellenschlusslicht Forster Linde III! Danke an Stevy, der Cristian vertrat und direkt auch sein Einzel gewann. Roland besorgte “Corona” Bier,  das danach noch gemütlich getrunken wurde. Die ganz Heißen, ( Franz, Chris, Jan und Haui) spielten danach unter sich Jeder gegen Jeden und noch ein Abschluss Doppel. Wer weiß, wie lange die Halle noch geöffnet ist. Aufstellung mit Siegpunkten in Klammern: Haui (2) – Chris (1) – Franz (1) – Janusz (1) – Roland (1) – Stevy (1); Haui/Chris (1) – Janusz/Roland (1) – Franz/Stevy (1).

BTV IV – PSV II
Das Spiel fiel dem Corona-Virus zum Opfer.

 

Forster Linde V – PSV III 8:5
Obwohl die 3. Mannschaft zum ersten Mal in der Rückrunde mit ihrer nominellen Nr. 1 (Friedl) antrat, gab es erneut eine enttäuschende Niederlage gegen die Forster, die mit diesem Erfolg am PSV vorbeimarschieren konnten. Dabei sah es zuerst prima aus, denn beide Doppel gingen an die Vier des PSV. Doch dann gab es sieben (!) Siege in Folge an die Gastgeber, fünf davon im fünften Satz. Die nächsten drei Spiele gewannen dann die Gäste, aber die kamen zu spät. Die Mannschaft spielte in der Aufstellung (Siege in Klammern): Friedl (1) – Bruno – Hans (1) – Mohsin (1); Hans/Friedl (1) – Bruno/Mohsin (1). 

Raspo Brand V – PSV IV
Das Spiel fiel dem Corona-Virus zum Opfer.

Pokal: PSV II – Raspo Brand IV 2:4
Im Viertelfinale des Kreispokals der 2. Kreisklasse hielt sich die Zweite sehr beachtlich gegen favorisierte Rasensportler. Die Gäste gewannen die beiden ersten Einzel jeweils in fünf Sätzen. Dann holte Lois einen 3:0 Sieg und das Doppel Hans/Friedl einen 3:2 Sieg nach 0:2 Rückstand. Die beiden nächsten Einzel verloren Friedl und Lois in fünf bzw. vier Sätzen. 13:13 Sätze am Ende zeigen deutlich, wie knapp diese Begegnung verlief.

 

06.03.2020
Corona-Virus führt zu erstem Spielausfall
Friedl

Auf Grund der gesundheitlichen Gefährdung, die durch den Corona-Virus besteht, wurde das fällige Spiel der 1. Mannschaft gegen den BTV auf den 7. April verlegt. Dadurch fanden in dieser Woche nur vier Spiele mit PSV-Beteiligung statt, wobei die Zweite einen weiteren wichtigen Erfolg im Kampf gegen den Abstieg verbuchen konnte. Und auch die Vierte und Fünfte waren mit einem Unentschieden und einem Sieg erfolgreich. Nur die Dritte patzte mit einer deftigen Niederlage.

PSV II – Nütheim-Schleckheim II 8:4
Durch diesen Sieg ist die Zweite dem Klassenerhalt ein erhebliches Stück näher gekommen, um nicht zu sagen, er ist praktisch gesichert. Ausnahmsweise gingen beide Eingangsdoppel an den PSV. Dabei drehten Hans/Friedl sensationell einen 0:2 Satzrückstand. Das obere Paarkreuz blieb an diesem Abend ungeschlagen, und so konnte es sich Friedl sogar leisten, 0:3 zu spielen. Die Aufstellung mit Siegpunkten in Klammern: Hanzhang (3) – Alex (2) – Friedl – Hans (1); Hanzhang/Alex (1) – Friedl/Hans (1).

Justiz III – PSV III 8:1
Zumindest in der Höhe des Ergebnisses sehr überraschend endete die Partie wieder mal zwischen den Judikativen und den Exekutiven, hatten doch die Letzteren vor dem Spiel sogar zwei Punkte Vorsprung. Aber so ist das nun mal im Sport. Die starken Gastgeber ließen an diesem Abend der Dritten keine Chance. Ein Sieg von Bruno und insgesamt neun gewonnene Sätze waren die Ausbeute an diesem für den PSV Abend enttäuschenden Abend. Die Aufstellung lautete: Bruno (1) – Stevy – Hans – Mohsin; Bruno/Hans – Stevy/Mohsin.

PSV IV – Laurensberg IV 7:7
Auf verlorenem Posten schien nach den ersten acht Spielen die Vierte zu stehen, da stand es nämlich bereits 6:2 für die Gäste. Doch danach begann eine tolle Aufholjagd, die in einem gerechten Unentschieden endete. Erneut zeigte es sich, dass die beiden Eingangsdoppel eine gewichtige Rolle für den Spielverlauf darstellen. Gut, dass diesmal noch ein Punkt resultierte, womit die Vierte sogar knapp vor der Dritten in der Tabelle platziert ist. Lois mit drei Einzelsiegen hatte persönlich am meisten Grund zum Jubel. Die Aufstellung mit Siegpunkten in Klammern: Bea (1) – Christine (1) – Lois (3) – Guido (2); Bea/Lois – Christine/Guido.

PSV V – Kesternich IV 8:2

Zu einer recht klaren Angelegenheit für die PSV-Fünfte entwickelte sich die Begegnung mit dem Tabellenvorletzten aus der Eifel. Zwar brauchte es vier bzw. fünf Sätze, um beide Doppel zu gewinnen, aber in der Folgezeit ließ der PSV nie Zweifel aufkommen, wer an diesem Abend die Halle als Sieger verlassen würde. Damit weist die 5. Mannschaft zum allerersten Mal überhaupt ein positives Punktekonto auf und hat mit 9:3 Punkten aus den letzten sechs Spielen einen richtig guten Lauf. Die Aufstellung mit Siegpunkten in Klammern: Lois (1) – Guido (2) – Christel (2) – Loc (1); Christel/Guido (1) – Lois/Loc (1).

 

03.03.2020
PSV und Corona-Virus
Lois

Ein Mitglied unserer Abteilung hat uns mitgeteilt, dass in seiner Firma zwei bestätigte Fälle des Corona-Virus aufgetreten sind. Unser Spieler hatte weder direkten Kontakt noch zeigt er Symptome einer Erkrankung. Aus Vorsichtsgründen nimmt er aber in der nächsten Zeit weder am Training noch am Spielbetrieb teil.

 

In Absprache mit dem Kreissportwart gelten ab sofort folgende Regelungen für Meisterschaftspiele:

1.) Solange kein bestätigter Corona-Fall vorliegt, ist dem Gast die Entscheidung überlassen, ob er zum angesetzten Termin beim PSV antritt.
2.) Der PSV tritt bis auf weiteres zu seinen Spielen an.
3.) Sollte ein bestätigter Corona-Fall innerhalb der Abteilung des PSV auftreten, werden alle verbleibenden Spiele seitens des PSV vorläufig abgesagt.

Diese Regelungen entsprechen den Verhaltensanweisungen des Robert-Koch-Instituts nach unserem Kenntnisstand.

 

 

01.03.2020
Tolle Spiele in der Kreisliga-Endrunde
(Haui)

Janusz - Haui - Chris

die den PSV überregional großartig vertraten


Mit Cris, Janusz und Haui fuhr das Team um 9 Uhr nach Kerpen bei Köln. Im Auto von Janusz lachten sich die drei schon mal warm, bevor es dann zum Sportlichen ging. Der erste Gegner sollte eigentlich um 11 Uhr Viktoria Bonn heißen. Aufgrund des Corona Virus sagte die Mannschaft aber kurzfristig ab. Der PSV bekam es stattdessen mit dem TTC Sindorf zu tun. Cris und Haui gewannen ihre Auftakteinzel. Jan verlor nach gutem Spiel knapp mit 2:3. Im Doppel gewannen in einer Premiere Cris mit Haui 3:2, und so war die Freude über die 3:1 Führung groß. Haui verlor dann zwar, aber Cris machte den viel umjubelten 4:2 Endstand klar.


Im Halbfinale ging es danach gegen den SV Eintracht Hohkeppel. Es sollte sich ein wahrer Krimi entwickeln. Lois und Guido, die lautstark unterstützten, wurden Augenzeuge eines denkbar engen Spiels: Haui gewann, während Cris knapp und unglücklich in 5 Sätzen verlor. Janusz spielte wieder gut, musste sich aber in vier  knappen Sätzen geschlagen geben. Nachdem auch das  Doppel Cris/Haui in vier Sätzen verloren ging, stand es damit 1:3. Nun begann eine Aufholjagd. Haui kämpfte den Einser der Hohkeppeler nieder und Jan gewann mit tollem Topspin Spiel 11:9 im 5. Satz. Somit stand es 3:3 und das letzte Match musste die Entscheidung bringen. Guido übermittelte in der internen TT WhatsApp Gruppe die aktuellen Spielstände, was begeisterten Widerhall der daheim gebliebenen PSV-Fans fand. Cris gewann die ersten beiden Sätze überaus souverän, und bei seiner 9:5 Führung im 5. Satz schien der Final-Einzug schon in trockenen Tüchern zu sein. Doch dann passierte leider das, was keiner für möglich hielt. Der sich tapfer wehrende Gegner von Cris drehte auf, machte keine Fehler mehr und gewann gegen einen weiterhin super spielenden Chris mit viel Glück (Kantenball verhindert den Matchpunkt) und Können noch den 3. Satz. Die Sätze 4 und 5 gingen dann ebenfalls an den Eintrachtler. Großer Respekt an dieser Stelle für dessen Leistung und viel Trost für den untröstlich wirkenden Chris, der so toll gespielt hatte.


Unterm Strich war es eine tolle Leistung der Blauen aus Aachen und eine schöne sportliche Erfahrung. Gegen 16 Uhr war das Abenteuer Kreisliga-Bezirkspokal beendet. Es wird wohl noch lange unvergessen bleiben.