user_mobilelogo

Terminkalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Termine und Trainingszeiten

So 05. Dez. 2021

14:00 Training

Di 07. Dez. 2021

17:00 Training

19:30 PSV IV - DJK Eilendorf
19:30 Pokal PSV I - Vicht III

Do 09. Dez. 2021

17:00 Training
19:30 PSV I - Alemannia 

Sa 11. Dez. 2021

14:00 - 20:00 Trainingsmöglichkeit, falls jemand aufschließen kann (Lois ist nicht da.)

So 12. Dez. 2021

14:00 - 15:30 Training
(Ab 15:30 steht die Halle nicht mehr zur Verfügung.)

Di 14. Dez. 2021

17:00 Training
Lois nicht da. Wer schließt die Halle auf?

Do 16. Dez. 2021

17:00 Training

So 19. Dez. 2021

14:00 Training

Di 21. Dez. 2021

19:00 Printenturnier

Do 23. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 24. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 25. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 26. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 27. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 28. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mi 29. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Do 30. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 31. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 01. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 02. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 03. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 04. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

 

Aktuelles aus der TT-Abteilung des PSV Aachen

Hier findest du die Berichte und Infos der laufenden Saison.

22.01.2020
Beachtenswerter Turniererfolg von Haui


 

Der PSV gratuliert ganz herzlich!

 

 

18.01.2020
Der PSV wird Kreispokalsieger im Pokal der Kreisliga

Haui / Friedl

 


Cristian - Christian - Christian (Haui)

In der Brander Sporthalle fand am Samstag, den 18. Januar 2020 das Endrundenturnier im Kreispokal statt. Für die beiden Halbfinalspiele qualifizierten sich neben dem PSV Aachen Borussia Brand II und III sowie der WSV Würselen. Dem PSV wurde Borussia Brand III zugelost, eine Begegnung, die man viel lieber als Finalspiel gesehen hätte.


Borussia Brand III – PSV 2:4
Eine überragende Leistung boten an diesem zumindest für den PSV denkwürdigen Nachmittag die glorreichen Drei Haui – Christian – Cristian. Die beiden Eingangsspiele gingen bereits an Haui und Christian. Dabei schlug Christian den Topmann der Kreisliga Ingo mit 3:1 und Haui besiegte Rainer, der zumeist in der Landesligamannschaft der Borussia eingesetzt wird, in fünf Sätzen. Und als dann Cristian seinem Gegner Sascha keine Chance ließ, stand es bereits 3:0 für die blauen Farben. Die Brander kamen zwar nochmals auf 2:3 heran, aber mit letzter Kraft konnte Christian Sascha besiegen. Die Sensation war perfekt. Der PSV war im Finale!

Borussia Brand II – PSV 0:4
Das Problem für das Finale war, die Spannung hoch zu halten gegen die Zweite von Brand, die den WSV aus Würselen im anderen Halbfinale ebenfalls mit 4:2 besiegte.  Denn da galt der PSV nicht nur wegen des bärenstarken Auftritts im Halbfinale als klarer Favorit. Aber die Drei vom PSV blieben voll konzentriert und hatten letztendlich keine große Mühe, ihren Gegner in Schach zu halten. Einzig das Match von Christian gegen Sam stand auf Messers Schneide und im anschließenden Doppel ließen Haui/Christian den Brandern Sam/Thomas keine Chance, wobei insbesondere Sam mit seiner Performance arg aber zurecht haderte.   In beiden Partien wurden die späteren Pokalsieger von ihren Fans lautstark unterstützt und angefeuert. Die gesamte 1. Meisterschafts-Mannschaft mit Franz, Roland und Janusz, aber auch Lois, Guido und Friedl wurden Zeugen dieses in die Geschichte der Tischtennisabteilung des PSV Aachen eingehenden Turniererfolgs. Ein Lob gilt den Borussen, die das Turnier hervorragend mit Unterstützung des Kreissportwarts Peter organisierten. Erfreulich auch, dass die Veranstaltung mit Fairness und in sehr guter Stimmung ablief.

 

 

17.01.2020
Erste und zweite Mannschaft siegreich

(Haui / Friedl)

Bevor es am kommenden Wochenende in die Endrunde der letzten Vier des Kreispokals geht, in dem auch die PSV-Erste vertreten ist, hier noch eine Zusammenfassung der Meisterschaftsspiele der Woche. Insbesondere der glatte Erfolg der Zweiten im Kampf um den Klassenerhalt der 2. Kreisklasse ist dabei erwähnenswert. Die 3. Mannschaft hatte spielfrei.

 

PSV I – Höfen 9:2
Erfolgreicher 2. Heimspieltag in der Rückrunde. Mit 9:2 gewann die Erste gegen sympatische Höfener. Hanzhang ersetzte Roland, der leider krankheitsbedingt aussetzen musste. Unser Chinese gewann sein Einzel gegen einen unangenehmen Noppenspieler. Toll, wie Hanzhang die 0:3 Einzel-Bilanz von seinem letzten Spiel so locker wegsteckte und diesmal souverän gewann. Hervor zu heben war das Doppel von Franz mit Cris, was sage und schreibe knapp 45 min in Anspruch genommen hatte und die Polizisten am Ende mit 11:8 im Entscheidungssatz für sich entschieden. Samstag, den 18. Januar, ist ein großer Tag für den PSV, denn er tritt in der Pokalfinalrunde in Brand an. In Top Besetzung wird er in der Rombachstraße sein Bestes geben.

Justiz II – PSV II 1:8
Die Spannung war groß vor diesem wichtigen Spiel gegen Justiz, ging es doch darum, durch einen Sieg über den Tabellenletzten einen entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Und so ging die PSV-Zweite auch hoch konzentriert zur Sache und ließ nie Zweifel daran aufkommen, wer an diesem Abend die klar bessere Mannschaft war. Die Aufstellung mit Siegen in Klammern: Hanzhang (2) – Alex (2) – Xuetong (2) – Friedl – Hanzhang/Xuetong (1) – Alex/Friedl (1).

 

PSV IV – Monschau 3:8
Es war wie erwartet eine schwere Aufgabe, die die Vierte gegen Monschau vor der Brust hatte. Nach einem starken Doppel von Bea/Lois hieß es zwar 1:1, aber gegen das starke Monschauer Spitzenpaarkreuz war an diesem Abend kein Kraut gewachsen. So gelang nur im unteren Paarkreuz durch Lois und Guido jeweils ein Sieg. Die Aufstellung mit Siegen in Klammern: Bea – Christine – Lois (1) – Guido (1) – Christine/Guido – Bea/Lois (1).

 

Schleckheim IV – PSV V 8:3
Lange sah es nicht nach diesem relativ deutlichen Ergebnis für Schleckheim aus, denn nach den ersten sieben Spielen stand es erst 4:3. Die restlichen vier Spiele gingen alle an die Gastgeber, wenn auch zumeist erst nach großer Gegenwehr, dies beweist auch die hohe Ausbeute von 14 Sätzen. Bester Punktelieferant war Markus, der zwei Einzel und an der Seite von Christel auch ein Doppel gewann. Die Mannschaft spielte mit Markus – Christel – Gina – Loc in den Einzeln und Christel/Markus – Gina/Loc in den Doppeln.

 

10.01.2020
Rückrundenstart mit sechs Spielen
Haui / Friedl

Eine recht erfolgreiche Woche konnten die PSV-Teams zu Beginn der Rückserie verbuchen. Ein klarer Sieg der Ersten, zwei Siege der Dritten, ein Sieg der Vierten sowie eine knappe 6:8-Niederlage der Zweiten gegen den Tabellenführer war die Ausbeute. Eine weitere Niederlage der Fünften komplettierte die erste Spielwoche.

PSV I – Vicht III 9:1
Kantersieg der 1. Herrenmannschaft! Erstmalig in Bestbesetzung fegten die Polizisten die Stolberger mit 9:1 aus der Halle. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass Janusz wieder dabei war. Er gewann an der Seite von Roland direkt sein Doppel und auch sein Einzel. Tolle Leistung Janusz! Der PSV legte los wie die Feuerwehr. Die drei Anfangsdoppel wurden gleich gewonnen. Franz an der Seite von Cristian holten einen 0:2 Satzrückstand auf und gewannen noch. Super Energieleistung. Ansonsten trugen alle ihren Teil zum verdienten hohen Sieg bei. Toller Start in die Hinrunde. So kann es weitergehen. Es spielten (Siege in Klammern): Haui (2) – Christian (1) – Cristian (1) – Franz (1) – Janusz (1) – Roland, Doppel: Haui/Christian (1) – Cristian/Franz (1) – Janusz/Roland (1).

 

PSV II – Walhorn 6:8
Zum dritten Mal in der Saison kassierte die Zweite eine 6:8 Niederlage. Allerdings gegen den Spitzenreiter, da gab es im Hinspiel noch ein 1:8. Nach den beiden Doppeln und der ersten Einzelrunde hieß es bereits 1:5 und eine ähnliche Klatsche wie damals war zu befürchten. Aber in der zweiten Einzelrunde holte das Team drei Siege und bei 4:6 sah das Ganze schon wesentlich günstiger aus. In der dritten Runde gelang Xuetong ein sensationeller Fünfsatz-Sieg gegen Walhorns Einser. Aber es reichte schließlich doch nicht zu einem Punktgewinn. Überragend spielte an diesem Abend Xuetong, dem drei Siege gelangen. Gleichzeitig war Hanzhang der Pechvogel des Abends: Seine drei Einzel und auch sein Doppel an der Seite von Xuetong gingen sämtlich nach jeweils fünf Sätzen verloren. Der in der Rückserie berufsbedingt weitestgehend fehlende bisherige Mannschaftsführer Matthias wird in der Rückserie durch Friedl ersetzt. Aufstellung mit Siegpunkten in Klammern: Hanzhang – Alex (2) – Xuetong (3) – Friedl (1), Hanzhang/Xuetong und Alex/Friedl.


PSV III – PSV IV 8:3
Von vorne herein war allen Beteiligten klar, dass dieses Spiel keine ganz klare Sache für die Dritte werden würde. Zu gering ist das Leistungsgefälle innerhalb beider Mannschaften. Und so begann das Match auch recht ausgeglichen. Nach vier Spielen stand es 2:2, bevor sich die Dritte mit zum großen Teil knappen Ergebnissen mit fünf Siegen in Folge absetzen konnte und letztendlich doch wie erwartet recht deutlich gewann. Das beste Ergebnis in diesem Spiel erzielte Hans mit drei Einzelsiegen. Aufstellung mit Siegpunkten beider Mannschaften in Klammern:
3. Mannschaft: Bruno (2) – Stevy (1) – Hans (3) – Mohsin (1); Bruno/Hans und Stevy/Mohsin (1).
4. Mannschaft: Bea (1) – Christine – Lois – Guido (1); Christine/Guido (1) und Bea/Lois

Walhorn II – PSV III 6:8

Das war ein spannendes Spiel, das auf Messers Schneide stand. Bis zum Zwischenstand von 6:6 gelang es keinem der beiden befreundeten Vereine, mehr als einen Punkt vorne zu liegen, bevor am Schluss Hans und Lois den knappen Sieg nach Hause brachten. So unglücklich an diesem Abend Mohsin mit drei Einzelniederlagen agierte, so klasse präsentierten sich die beiden Matchwinner Lois und Hans mit jeweils drei Einzelsiegen. Vor allen Dingen spielt sich Hans in der Rückserie in einen wahren Rausch. 45 Ranglisten-Punkte aus den letzten drei Partien sprechen Bände und Punkte lügen nie! In der Tabelle sieht es zwar toll aus, mit 4:0 steht die Dritte an der Spitze, aber die nächsten Spiele bringen wesentlich stärkere Gegner. Die Aufstellung mit Siegen in Klammern: Bruno (1) – Hans (3) – Mohsin – Lois (3), Doppel: Bruno/Hans (1) – Mohsin/Lois.

 

PSV V – BTV IV 2:8

Der Gegner der Fünften gehört sicher zu den stärksten Mannschaften in der Rückrunde der 3. Kreisklasse B. Insofern ist die deutliche Niederlage kein Beinbruch. Das Team spielte in der Aufstellung Markus – Christel – Gina – Martin, in den Doppeln mit Christel/Gina und Markus/Martin. Einen Glanztag erwischte Christel, die gegen beide Spitzenbretter vom BTV gewann. Dies waren aber die einzigen Punkte für den PSV.

 

20.12.2019
Printenturnier wieder ein voller Erfolg
(Friedl)

Großen Anklang fand erneut das schon traditionelle Printenturnier. 19 Aktive der TT-Abteilung erschienen und erwarteten mit großer Spannung die Auslosung. Aus zwei Lostöpfen mit einer oberen und einer unteren Gruppe, die nach der aktuellen TT-Rangliste gebildet wurden, wurden die Spierinnen und Spieler einander zugelost. Lois und Hans hatten die Veranstaltung hervorragend organisiert, so dass eine reibungslose Durchführung gewährleistet war. 19 Aktive saßen in den Startblöcken, das bedeutete aber auch, dass zwar 9 Doppel gebildet werden konnten, aber ein(e) Spieler(in) übrig blieb. Sofort erklärte sich Guido bereit, die Ergebnisverwaltung zu übernehmen, was gleich einen ersten Sturm der Begeisterung auslöste. Guido wies aber darauf hin, dass er verletzungsbedingt gerne auf seine aktive Teilnahme verzichten würde, zu groß wäre die Gefahr, mitten im Turnier gezwungen zu sein zu passen, dass sich sein Aua verschlimmern könnte.

 


Zum sportlichen Teil: Klar hatten sich bereits durch die Auslosung Favoriten und Außenseiter herauskristallisiert, aber gekämpft wurde um jeden Punkt. Kein Doppel blieb ohne Sieg und auch keins blieb ungeschlagen. Am Ende setzten sich dann doch fünf starke Doppelpaare ab. Letztendlich gab es einen recht klaren und verdienten Sieger: Christine an der Seite von Haui. Nach bereits sechs Siegen in Folge mussten sie sich nur den späteren Tabellenvierten Janusz/Lois 0:2 geschlagen geben.
Das Endergebnis:
1. Christine/Haui       7:1 Punkte 14:2 Sätze
2. Cristian/Stevy       6:2            13:6
3. Christian/Hans      6:2            12:6
4. Janusz/Lois          5:3            12:7
5. Bea/Tim               5:3            11:7
6. Gina/Franz           2:6            6:13
7. Roland/Bruno       2:6            6:14
8. Christel/Friedl       2:6            5:14
9. Hanzhang/Mohsin 1:7            4:14

Abschließend gab es noch eine Siegerehrung. Verdientermaßen bekam das Siegerdoppel eine besondere Printenration, die meisten Printen und Applaus konnte jedoch Guido ernten.
Bea und Christine für langjährige Mitgliedschaft und Haui für besondere Verdienste wurden ganz zu Beginn der Veranstaltung von Lois geehrt.

Beim après-TT gab es noch viel zu erzählen. Es gab aber auch immer noch einige Unersättliche, die sich die kleine weiße Polymerkugel um die Ohren schlugen, dass es nur so krachte.
Nochmals auf diesem Wege allen Lesern der Wochenberichte schöne Feiertage, einen guten Rutsch in ein erfolgreiches neues TT-Jahr, verletzungsfrei und bei bester Gesundheit

Euer Friedl