user_mobilelogo

Terminkalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Termine und Trainingszeiten

So 05. Dez. 2021

14:00 Training

Di 07. Dez. 2021

17:00 Training

19:30 PSV IV - DJK Eilendorf
19:30 Pokal PSV I - Vicht III

Do 09. Dez. 2021

17:00 Training
19:30 PSV I - Alemannia 

Sa 11. Dez. 2021

14:00 - 20:00 Trainingsmöglichkeit, falls jemand aufschließen kann (Lois ist nicht da.)

So 12. Dez. 2021

14:00 - 15:30 Training
(Ab 15:30 steht die Halle nicht mehr zur Verfügung.)

Di 14. Dez. 2021

17:00 Training
Lois nicht da. Wer schließt die Halle auf?

Do 16. Dez. 2021

17:00 Training

So 19. Dez. 2021

14:00 Training

Di 21. Dez. 2021

19:00 Printenturnier

Do 23. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 24. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 25. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 26. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 27. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 28. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mi 29. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Do 30. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Fr 31. Dez. 2021

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Sa 01. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

So 02. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Mo 03. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

Di 04. Jan. 2022

Weihnachtsferien. Die Halle ist geschlossen.

 

Aktuelles aus der TT-Abteilung des PSV Aachen

Hier findest du die Berichte und Infos der laufenden Saison.

 

26.10.2021
Drei verlegte Nachholspiele in den Herbstferien
Haui / Friedl

Das Pokalteam der 1. Mannschaft gastierte bei der Eintracht und qualifizierte sich souverän für das Viertelfinale, die 3. Mannschaft blieb ihrer Niederlagenserie treu und verlor auch ihr fünftes Meisterschaftsspiel. Die 4. Mannschaft gewann in Kesternich und weist neben der 2. Mannschaft als weiteres PSV-Team ein positives Punktekonto auf.

Pokal: Eintracht Aachen – PSV 0:4
Innerhalb von 90 Minuten gewannen Christian, Haui und Janusz gegen die Eintrachtler in der ersten Runde des Kreispokals. Nur das Doppel Christian/Haui benötigte fünf Sätze, die drei Einzel endeten jeweils mit 3:0 Sätzen. Damit steht das PSV-Pokalteam bereits im Viertelfinale.

PSV III – Breinig III 3:8
Erst beim Stande vom 0:5 gelangen der Dritten noch drei Einzelerfolge. Das war natürlich zu wenig, unerwartet kam diese Niederlage jedoch nicht, zu stark besetzt waren die Gäste insbesondere im oberen Paarkreuz. Aber etwas Erfreuliches hatte das Spiel doch noch für den PSV: Bea gewann ihre beiden Einzel, die ersten überhaupt in dieser Saison. In der TTR verbesserte sie sich damit auf einem Streich um über 30 Punkte. Die Mannschaftsaufstellung lautete wie folgt (Siegpunkte in Klammern): Bruno – Guido – Friedl (1) – Bea (2); Guido/Friedl – Bea/Bruno.

Kesternich III – PSV IV 3:8
Jan Ritter gab sein Debüt in der 4. Mannschaft und feierte gleich seine ersten Erfolge. Aber der Reihe nach: Christel mit Christine hielten in einem spannenden Viersatz-Match ihre Gegner in Schach, während das neu formierte, aber im Training bereits erfolgreiche Doppel Lois/Jan wenig Mühe hatte, ihr Spiel zu gewinnen. Die erste Einzelrunde verlief noch ausgeglichen, aber nach der 1:3 Niederlage im Duell der beiden Einser zu Beginn der zweiten Einzelrunde gab es nur noch Erfolgsmeldungen, so dass am Ende ein relativ deutlicher Triumpf für den PSV herauskam. Und Christel blieb an diesem Abend ungeschlagen! Die lange Fahrt in die Voreifel hat sich also voll gelohnt. Die Mannschaftsaufstellung lautete wie folgt (Siegpunkte in Klammern): Christine (2) – Lois (1) – Christel (2) – Jan (1); Christel/Christine (1) – Lois/Jan (1).

 

 

09.10.2021

Nur ein Sieg

(Friedl)

 

Auch in dieser Spielwoche gab es wenig zu holen für die vier PSV-Teams. Das erfreuliche Ergebnis war natürlich der klare 8:2 Erfolg der 2. Mannschaft. Die 4. Mannschaft verlor knapp und die Dritte und Fünfte waren erwartungsgemäß chancenlos. Die 1. Mannschaft war nicht im Einsatz.


PSV II – Hörn III 8:2

Mit diesem Sieg ist die 2. Mannschaft zur zwischenzeitlich erfolgreichsten des PSV-Quintetts geworden. Gegen ein Hörner Team, das mit Ausnahme ihres Einsers, Christian König, mit identischer Aufstellung wie eine Woche vorher gegen PSV V antrat, entwickelte sich ein harter Kampf um die Punkte. Michael, Stevy und Junayed waren aber an diesem Abend nicht zu schlagen und holten jeweils zwei Siege in ihren Einzeln. Und auch beide Doppel Michael/Friedl und Stevy/Junayed blieben erfolgreich. Für die zwei Gegenpunkte war Friedl verantwortlich, der eine Woche zuvor noch so glänzend aufspielte. Wie hart umkämpft das Spiel war, zeigt die Tatsache, dass nur eins der zehn Paarungen mit 3:0 Sätzen endete (Junayed). Nach dem Spiel wurden, je nachdem, Frust und Freude mit einem gut gekühlten Stubbi heruntergespült.


PSV III – Raspo III 0:8

Auch in dieser Höhe nicht unerwartet verlor die Dritte auch ihr viertes Meisterschaftsspiel gegen eine Mannschaft, die man durchaus zum Favoritenkreis für den Aufstieg in die 1. Kreisklasse zählen muss. Trotzdem kamen die Brander bei den meisten Spielen ganz schön ins Schwitzen. So unterlag zum Beispiel das PSV-Doppel mit Bea und Bruno erst nach fünf Sätzen, und Friedl führte gegen die Brander Nummer eins sogar mit 2:0 Sätzen, bevor er sich dann doch geschlagen geben musste. Und auch bei allen anderen Partien wehrten sich die Unterlegenen mit ganzer Kraft. Christine ersetzte dankenswerterweise Urlauber Guido. Nach dem Spiel gab es noch ein munteres Plaudern mit sehr symphatischen Gästen und Kaltgetränken. Die Aufstellung: Bruno – Friedl – Bea – Christine; Bea/Bruno – Christine/Friedl.


Nütheim-Schleckheim IV – PSV IV 8:6

Es war eine ganz enge Kiste am Montagabend in Schleckheim. Letztendlich gewann der Gastgeber aber doch verdient, was am Satzverhältnis von 32:21 deutlich wird. Trotzdem war natürlich mehr drin. Zu Beginn des Matches lief noch alles ausgeglichen: Das starke Doppel Lois/Junayed gewann schon zum dritten Mal in dieser Saison und Hans nähert sich mit Riesenschritten seiner Normalform und fuhr zwei Einzelsiege ein. Aus dem 2:2 nach den Doppeln und den beiden ersten Einzeln machten die Schleckheimer ein 4:2 durch zwei Siege im unteren Paarkreuz; diesen Vorsprung verteidigten sie bis zum Schluss erfolgreich. Mannschaftsaufstellung mit Siegpunkten in Klammern: Hans (2) – Christine (1) – Lois – Junayed (2); Christine/Hans – Lois/Junayed (1).


Alemannia IV – PSV V 8:2

Die beiden Siegpunkte für den PSV erzielten in den ersten Einzeln Lois und Mohsin zum Zwischenstand von 2:2. Dabei wäre sogar eine 3:1 Führung möglich gewesen, aber das Doppel Lois/Mohsin unterlag in der Verlängerung des fünften Satzes. Danach gab es nur noch Siege für die favorisierte Alemannia mit jeweils 3:0 Sätzen. Ausnahme bildete nur noch Loc, der einen Satz gewinnen konnte. Die Mannschaft spielte mit der Aufstellung: Lois – Mohsin – Gina – Loc; Lois/Mohsin – Gina/Loc.

 

07.10.2021
Aus im Pokalwettbewerb der 2. Kreisklasse
Friedl

Beide PSV-Teams, die im Pokal der 2. Kreisklasse gemeldet wurden, schieden bereits bei ihrem ersten Einsatz, gleich bedeutend mit dem Achtelfinale, aus. In Runde eins hatten PSV II und III Freilos. Die Hoffnungen ruhen nun auf der Ersten, die zu ihrem Spiel im Kreispokal in der nächsten Woche bei Eintracht Aachen antritt.

TuRa Monschau – PSV II 4:1
Nach bereits 75 Minuten konnten Christine, Lois und Junayed wieder die Heimreise aus dem malerischen Eifelort antreten. Immerhin erkämpfte sich die Mannschaft sechs Sätze und Junayed war wieder einmal erfolgreichster PSV-Sportler, der seinem Gegner in einem Dreisatz-Match keine Chance ließ.

Laurensberg II – PSV III 4:2
Wesentlich knapper ging es in Laurensberg zu. Der PSV bot Michael, Bruno und Hans auf, wobei Michael seine beiden Einzel gewann. Bruno und Hans hatten jeweils in Fünfsatz-Spielen das Nachsehen, und auch im Doppel unterlagen Michael/Bruno mit 1:3. Zwar dauerte auch dieses Pokalspiel nur knapp 90 Minuten, aber das Satzverhältnis von 14:11 für die Gastgeber zeugt von der Ausgeglichenheit der Partie. Also von „Laurensberg gegen Michael“, kann man wirklich nicht sprechen.

 

 

06.10.2021
Ehrung des WTTV 


 

02.10.2021
Vier Spiele – vier Niederlagen
Haui / Friedl

Das gab es schon lange nicht mehr beim PSV, dass sämtliche in dieser Spielwoche aktiven PSV-Mannschaften verloren. Beim großen PSV – Hörn Duell waren die Erste und Fünfte nach großem Kampf knapp unterlegen. Die Vierte kassierte ihre erste Niederlage und auch die Dritte ging leer aus.

PSV I – Hörn II 7:9
Eine sehr unglückliche Niederlage musste die 1. Mannschaft am Abend hinnehmen. Trotz zwischenzeitlicher 5:2 Führung verlor das Team am Ende mit 7:9. Dabei machte sich das Fehlen von Christian K. leider bemerkbar. So war Franz im oberen Paarkreuz in seinen beiden Einzeln chancenlos, während Haui zumindest sein erstes Spiel gewinnen konnte. In der Mitte zeigte Swami in seinen beiden Einzeln großartiges Tischtennis, das an Spannung nicht zu überbieten war. So wehrte er in seinem ersten Spiel beim Stand von 1:2 in den Sätzen noch 4 Matchbälle ab, bevor er im 5. Satz den Sack dann zumachte. Ein schönes und spannendes Wiedersehen gab es in seinem zweiten Spiel mit Peter Kablitz. Gegen Peter verlor Swami nach großem Kampf in der Verlängerung des 5. Satzes, nachdem er mehrere Matchbälle nicht verwerten konnte. Sehr schön war auch, dass Alex nach nun langer Corona- und Urlaubszeit seinen ersten Einsatz für den PSV wahrnehmen konnte und auch ein Spiel gewann. Ebenfalls ein Spiel gewannen die bravorös kämpfenden Michael und Janusz. So ging es am Ende beim Stand von 7:8 in das Abschluss Doppel. Franz und Janusz  kämpften mutig und teilweise bärenstark gegen Tim und Andi und mussten sich erst im 5. Satz knapp geschlagen geben. Der Abend zeigte ein faires Match und tolle Ballwechsel von beiden Seiten. Jetzt geht es in die verdiente Herbst-Pause, wobei noch das Pokal-Spiel bei Eintracht Aachen aussteht. Die Aufstellung des PSV mit erzielten Siegen in Klammern: Haui (1) – Franz – Janusz (1) – Swami (1) – Alex (1) – Michael (1); Franz/Janusz (1) – Haui/Swami (1) – Alex/Michael.

BTV III – PSV III 8:5
Schade! Auch im dritten Spiel musste die Dritte dem Gegner die Punkte überlassen. Bis zum Spielstand von 3:3 war noch alles ausgeglichen. Aber Bruno und Bea hatten nicht ihren stärksten Tag erwischt und so half es auch nichts, dass Guido sein erstes Einzel (das dritte zählte dann nicht mehr) und Friedl alle drei Einzel gewinnen konnten. Den fünften Punkt erzielte das Doppel Guido/Friedl mit seinem ersten Doppelerfolg in dieser Saison. Die Mannschaft spielte mit Bruno – Guido – Friedl – Bea; Guido/Friedl – Bea/Bruno.


PSV IV – Würselen IV 1:8
Nichts zu holen gab es für die Vierte im Spiel gegen den Spitzenreiter. Erfreuliches gab es trotzdem: Zum einen fühlt sich Hans mittlerweile nach seiner Knie-OP wieder soweit fitt, dass er in Notlagen als Springer aushelfen. Zum anderen erkämpfte sich Lois seinen ersten Saisonsieg im Einzel beim Stande von bereits 4:0 für die klar überlegenen Gäste. Leider musste sich der bisher ungeschlagen gebliebene Junayed der Spielstärke seiner Gegner beugen. Aufstellung: Hans – Christine – Lois – Junayed; Hans/Christine – Lois/Junayed. 

PSV V – Hörn IV 6:8
Während sich die Erste mit der Zweiten von Hörn duellierte, hatte es die Fünfte mit der Vierten von Hörn zu tun, die ein sehr erfahrenes Team aufbot. Vor dem Spiel ehrte der Vorsitzende des Tischtenniskreises Aachen, Ferdi Wallies, den Abteilungsleiter des PSV, Lois Mayer, mit der bronzenen Ehrennadel des WTTV. Herzlichen Glückwunsch an Lois auch an dieser Stelle für seine wahrlich hervorragenden Leistungen. Die Partie begann dann recht vielversprechend, denn nach den ausgeglichenen Doppeln setzte sich das obere Paarkreuz mit Lois und Junayed durch und der PSV führte 3:1. Fünf Niederlagen in Folge drehten den Spieß allerdings um, bevor Loc in einem tollen Fünfsatzmatch den favorisierten Ferdi Wallies besiegen konnte. In den letzten vier Spielen setzten sich dann jeweils die Akteure des oberen Paarkreuzes durch. Es war an diesem Abend sicher etwas mehr drin, so muss die Fünfte weiter auf einen Mannschaftserfolg warten. Die Aufstellung des PSV mit Siegpunkten in Klammern: Lois (2) – Junayed (2) – Gina – Loc (1); Lois/Junayed (1) – Gina/Loc.