user_mobilelogo

Terminkalender

Februar 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

Termine und Trainingszeiten

25. Feb. 2021

Auf Grund der Pandemie ruht der Sportbetrieb. Bis auf Weiteres finden weder Training noch Meisterschaftsspiele statt.

 

Aktuelles aus der TT-Abteilung des PSV Aachen

Hier findest du die Berichte und Infos der laufenden Saison.

19.09.2020
Langsam geht es aufwärts
Haui / Friedl / Lois

Nur die 2. Mannschaft kassierte in dieser Woche erneut eine  5:7 Niederlage. Aber alle anderen Teams konnten schöne Erfolge verbuchen. Die Erste und Vierte erzielten ihre ersten Saisonsiege in der Meisterschaft und die Dritte gewann auch ihr drittes Spiel. Eigentlich zählt zu dieser guten Woche auch der Sieg der Fünften im vorverlegten Spiel in der vergangenen Woche.

 

PSV I – Stolberg-Vicht III 8:4
Mit 8:4 gewann die Erste endlich auch ihr erstes Meisterschaftsspiel nach dem Pokalerfolg  in der vergangenen Woche. Alex, Swami und Xuetong halfen diesmal mit, die Punkte in der heimischen Halle zu behalten. Danke an dieser Stelle. Swami und Xuetong gewannen ihre beiden Einzel. Hut ab. Das war ein wichtiger Baustein für den Gesamtsieg des PSV. Franz erzwang gegen den starken Noppenspieler Joshua, der auch in der Bezirksliga eingesetzt wird, den 5. Satz, musste sich dann aber knapp geschlagen geben. Alex, der noch voll motiviert vom Schleckheim Spiel war, wo er erstmalig in seiner TT Karriere Jens Pöhler schlug, zeigte gegen Zwick wieder selbstbewusstes Tischtennis und gewann in 4 Sätzen. Aufstellung mit Siegen in Klammern: Haui (2) – Franz – Janusz (1) – Alex (1) – Swami (2) – Xuetong (2).

PSV II – Nütheim-Schleckheim I 5:7
Es ist wie verhext! Auch im zweiten Meisterschaftsspiel kassierte die Zweite ein bitteres 5:7. Dabei sah es bis zum Ende des zweiten Drittels, wenn man die drei Spielrunden so bezeichnen möchte, gar nicht so schlecht für die Heimmannschaft aus, es roch förmlich nach einem Unentschieden. Aber es sollte nicht sein. In der dritten und letzten Runde gelang nur noch Sami ein Sieg. Hervorzuheben ist aber trotz allem die Leistung von Alex, der beide Spitzenspiele für sich verbuchen konnte und dabei  sogar Nütheims Einser, mit dem er sich schon seit über 30 Jahren duelliert, zum ersten Mal besiegte. Guido ersetzte Roland, der wohl in der gesamten Hinrunde verletzungsbedingt fehlen wird, und holte auch einen Punkt. Die Mannschaft spielte mit: Alex (2) – Swami (1) – Xuetong (1) – Guido (1).


BTV IV – PSV III 3:9
Mit Matthias als Coach und wichtigem Anfeuerer gelang der Dritten im dritten Meisterschaftsspiel der dritte Sieg. Zugegeben, der Gastgeber spielte stark ersatzgeschwächt, aber das traf ja auch auf das PSV-Team zu, mit Guido aus der nominellen Vierten sowie Lois und Hans aus der Fünften. Die Gastgeber präsentierten an Brett drei einen 13jährigen Bezirksligajugendspieler, der zwar nur knapp 1000 Ranglistenpunkte aufwies, aber der brachte seine drei Gegner „gscheit“ ins Schwitzen. Über Guido muss man noch einen Satz verlieren: Als Einziger spielte er an diesem Abend 3:0 und  übertraf zum ersten Mal die 1200er Grenze. Zudem hatte er die Woche drei Einsätze, in „seiner“  Vierten sowie als Ersatz in der Ersten und Dritten. Die Mannschaft spielte mit Friedl (2) – Guido (3) – Lois (2) – Hans (2).


Walhorn II – PSV IV 5:7
Zum zweiten Mal gelang einer PSV-Mannschaft ein 7:5 Sieg, nachdem es in letzter Zeit so viele knappe Niederlagen mit demselben Ergebnis gegeben hatte. Wie immer fand das Spiel bei unseren belgischen Freunden in einer überaus freundlichen Atmosphäre statt. Wichtiger als Meisterschafts- und TTR-Punkte schien allen dabei die Tatsache zu sein, zu Zeiten der Pandemie wieder gegen eine Mannschaft aus einem anderen Land spielen zu können.  Alle PSV-Spieler/innen holten Punkte: Guido (2), Stevy (2) Lois (2) und Gina (1). Dass es bei diesem Ergebnis zu keinem fünften Satz kam, war allerdings ungewöhnlich.

 

Cookies: Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.